9SK

Zertifizierter Fachbauleiter Gleisbau
begrenzte Teilnehmerzahl

Termin / Ort 11.01.2021 - 05.02.2021 I 09:00 - 16:00 Uhr I Halle/Holleben
Dauer: 160 Unterrichtsstunden bzw. 20 Tage
Zielstellung

Fachbauleiter im Bereich Gleisbau sind verantwortlich für die Planung, Vorbereitung, Durchführung und Überwachung von Gleisbauprojekten - unter fachlichen wie sicherheitsrelevanten Aspekten. Sie sind zuständig für eine optimale Bauausführung und achten auf eine termingerechte, wirtschaftliche und qualitativ hochwertige Abwicklung des Bauvorhabens. Dazu gehört neben der Führung des eigenen Personals auf der Baustelle auch die Abstimmung mit Auftraggebern, anderen Gewerken und / oder Subunternehmern auf der Gleisbaustelle. Darüber hinaus erbringen Sie Beratungsleistungen beim Kunden und sind verantwortlich für Nachtragsmanagement und Projektcontrolling.

Der Kurs bereitet Sie zielgerichtet auf die besonderen Herausforderungen als Fachbauleiter im Bereich Gleisbau / Arbeiten unter Eisenbahnbetrieb vor. Erfahrene Dozenten, die z. T. auch für DB Training im Einsatz sind, vermitteln praxisnah relevantes, aktuelles, direkt anwendbares bahnbauspezifisches Wissen.
Im Modul Baubetrieb Gleisbau können die theoretisch erarbeiteten Inhalte zusätzlich auf dem Trainingsgelände des ÜAZ Holleben praktisch gezeigt / angewandt werden.

Der Kurs schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab.

Inhalt

Modul 1 - Rechtliche Grundlagen für Bauleiter im Gleisbau (8 Std.)
Das Modul „Rechtliche Grundlagen für Bauleiter im Gleisbau“ vermittelt grundlegendes Wissen zu geltenden Rechtsgrundlagen im Bahnbau. Da es insbesondere bei der DB AG als zentralen Auftraggeber eine Vielzahl spezifischer Regelwerke zu beachten gilt, ist der Fokus der Veranstaltung entsprechend darauf ausgerichtet.

  • EBO, EBOA, BOStrab, AEG
  • Regelwerke der DB : 408/406/809/820/821/823/824/825/826
  • Besonderheiten Vergabeverfahren bei der Deutschen Bahn
  • Grundlagenwissen Eisenbahnrecht
  • VVBau
  • Grundlagenwissen Zivilrecht, Strafrecht, öffentliches Recht
  • Das BGB als Grundlage für die Vertragsverhältnisse
  • Die HOAI
  • Die VOB – Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
  • Der Bauvertrag der DB AG
  • Angebot Bindefrist/Nebenangebote/Berufsgenossenschaft
  • Präqualifikation/Produktqualifikation/Leistungsverzeichnis
  • Bestandteile des Vertrages (z.B. Ausführungsfristen, Vertragsstrafen, Abnahme, Mängelansprüche, kombinierter Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung, Nachunternehmer)

 

Modul 2 - Erfolgreiche Abwicklungen von Bauprojekten (24 Std.)
Zentrale Aufgabe des Bauleiters ist die termin- und qualitätsgerechte Abwicklung von Baustellen. Neben einer nachvollziehbaren Bauablauf- und Ressourcenplanung ist vor allem auch eine rechtssichere Dokumentation nötig, um einen professionellen Umgang mit Störungen im Bauablauf, Mängeln oder Nachträgen zu gewährleisten.
Das Modul „Erfolgreiche Abwicklung von Bauprojekten“ geht im Besonderen auch auf die Spezifik bei der Abnahme von Gleisbaumaßnahmen ein.

  • Projektübergabe vom Kalkulator
  • Bauablaufplanung / Ressourcenplanung
  • Bauanlaufbesprechung mit AG (Feinplan)
  • Abrechnung von Leistungen (Forderungen der DB AG)
  • Grundlagenwissen Kalkulation
  • Nachtragsmanagement
  • Verfahrensablauf Nachtragsleistungen/ Zusatzaufträge
  • Gegenforderungsmanagement
  • VOB/B Schriftverkehr, richtige Dokumentation, Umgang mit Störungen im Bauablauf
  • Dokumentation zur Inbetriebnahme und Abnahme
  • Besonderheiten bei der Abnahme von Gleisbaumaßnahmen (unterschiedlich, je nach EIU)
    • Werkvertragliche Abnahme
    • Zwischenabnahme
    • Abnahme protokollpflichtiger Tätigkeiten (VV BAU)
    • Begutachtung
    • Funktional-technische Abnahme
    • Bauaufsichtliche Abnahme
  • Grundsätzliche Ausführungen zum Sachmangel
  • Zuständigkeit, Dokumentation von Sachmängeln/Schlechtleistung und spezifisches Vorgehen zur Durchsetzung der Mängelbeseitigung

 

Modul 3 - Arbeitsschutz und -sicherheit im Gleisbau (32 Std.)
Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit haben im Bereich Bahnbau eine besondere Bedeutung. Der Bauleiter einer Gleisbaustelle trägt die Verantwortung für die Mitarbeiter und Maschinen vor Ort und muss umfassende Kenntnis zu den Gefahren aus dem Bahnbetrieb besitzen, sowie daraus notwendige Sicherungsmaßnahmen/ -pläne ableiten.
Bei Baumaßnahmen im Bereich von Oberleitungen entstehen zusätzliche Gefährdungen, weshalb im Modul Arbeitsschutz/ -sicherheit auch vertiefend hierauf eingegangen wird.

  • Gleisbereich, Gefahrenbereich
  • Gefahren aus dem Bahnbetrieb
  • Verhalten / Arbeiten im Gleisbereich
  • Sicherungsmaßnahmen, Sicherungsplan Abschnitt 1 nach 132.0118
  • Nachbargleis
  • Innengleis
  • Annährungsstrecke
  • Räumzeit
  • Arbeitsbreite
  • Arbeitsbereich
  • Erdung von Baumaschinen
  • Aufgaben Sicherungspersonale
  • BzS (Bahn zuständige Stelle)
  • Inhalte z.B. in DGUV Vorschrift 78
  • Baumaßnahmen im Bereich von Oberleitungen
    • Gefährdungen & kritische Schnittstellen bei Baumaßnahmen an Bahnanlagen mit Oberleitung erkennen, beachten und optimieren
    • Erdungs- und Schutzmaßnahmen Vollbahn

 

Modul 4 - Mitarbeiterführung & Kommunikation (16 Std.)
Bauleiter sind Führungskräfte und Entscheidungsträger. In dieser Funktion ist Kommunikation eine Schlüsselqualifikation im Umgang mit Kollegen und Mitarbeitern, sowie auch im Austausch mit externen Partnern, Kunden oder Subunternehmern.
Das Modul „Mitarbeiterführung und Kommunikation“ vermittelt grundlegendes Wissen zu Rolle und Aufgaben der Führungskraft. Es werden unterschiedliche Führungsinstrumente besprochen, die Grundlagen erfolgreicher Kommunikation gemeinsam praktisch erarbeitet sowie deren Anwendbarkeit auf unterschiedliche Herausforderungen im Führungsverhalten diskutiert.

  • Grundlagen erfolgreicher Kommunikation
    • Kompetenzen der Gesprächsführung
    • Gesprächsleitfaden
    • Eisberg-Modell
  • Führungsinstrumente und deren Einflussbereiche
    • Ziele vereinbaren
    • Informieren
    • Delegieren
    • Kontrollieren
    • Feedback geben
    • Zusammenarbeit fördern
  • schwierige Gespräche mit Mitarbeitern, Auftraggebern und Kunden
  • Konflikte / Konfliktarten / -Bearbeitung
  • Mitarbeitermotivation

 

Modul 5 - Baubetrieb und Gleisbau (72 Std.)
Die erfolgreiche Abwicklung von Bahnbauprojekten setzt umfassende Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich Baubetrieb und Bautechnik Gleisbau voraus. Das Modul vermittelt relevantes Wissen sowohl in theoretischer wie praktischer Anwendung (ein Übungsgelände ist vor Ort vorhanden). Neben konventionellem Gleisbau wird auch der Einsatz von Großmaschinen zum maschinellen Gleisumbau thematisiert.

  • Grundlagen Oberbau/Unterbau
  • Bauteile in Gleisen und Weichen
  • Umbauverfahren für Gleise und Weichen
  • Grundlagen Leit- und Sicherungstechnik
  • Aufmaß und Vermessung im Gleisbau
    • Visieren
    • Nivellieren
    • Wichtige Maße in der Weiche messen (Leitweite, Spurweite, F-Maße, Leitkante, Zungenprüfung)
  • Grundlagen der Linienführung (Vertikale Gleisgeometrie, horizontale Gleisgeometrie)
  • Baumaschinen im Gleisbau
  • maschineller Gleisumbau / Großmaschinen im Gleisbau
  • praktische Übungen und Anwendungen
  • maschineller Gleisumbau / Großmaschinen im Gleisbau
    • Einsatzgebiete von Großmaschinen im Gleisbau
    • Maschinenauswahl (Gleisbaukräne, Umbauzug, Gleis und Weichenstopfmaschinen, Bettungsreinigungsmaschinen, Fräsmachinen, Schleifmaschinen, Abbrennstumpfmaschine)
    • Einsatzcharakteristik und Rahmenbedingungen der jeweiligen Maschine
    • Erklärung der funktionalen Arbeitsbedingungen und technische Angaben zum Einsatz auf der Baustelle
    • Logistische Vor- und Nacharbeit zur Baustelle
    • Was ist bei der Auftragsvergabe und im Angebot zur geplanten Baustelle zu beachten?
    • Exkursion: Praktische Vorstellung einiger Gleisbaugroßmaschinen bei einem Projektpartner

 

Modul 6 - Umweltschutz im Gleisbau (8 Std.)
Die Anforderungen des Umweltschutzes stellen im Bereich des Bahnbaus eine besondere Herausforderung dar. Der Bauleiter muss eine Vielzahl gesetzlicher Regelungen und Verordnungen kennen, um die Maßgaben des Umweltschutzes sicher umsetzen zu können. Das Modul vermittelt hierzu einen praxisnahen Überblick.

  • Lagerung und Entsorgung von Baumaterial (Schwellen, Schotter, Schienen, Aushub, etc.) (Entsorgungskreislauf von kontaminiertem Material aus dem Eisenbahnoberbau)
  • Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG)
  • Naturschutzgesetz
  • Bodenschutz / Artenschutz
  • Bodendenkmale
  • Landschaftsbilder / Schutzgebiete
  • Unfälle/Katastrophen
  • Vegetation
  • Baulärm
  • Erschütterung
  • Verkehrslärm
  • Nicht stoffliche Immissionen
  • Ober- und Unterbodenmiete
  • Gefahrgutverordnung
  • Verhalten in FFH-Gebieten
  • Nachhaltigkeit beim Umgang mit Abfällen
  • Erarbeitung des Entsorgungskonzeptes
  • Nutzung der BE-Flächen
  • Beweissicherung
  • Elektronisches Abfallnachweisverfahren (eANV)
  • Kreislaufwirtschaftsgesetz KrWG
  • Deponieverfahren DepV + LAGA
  • Abfallbeauftragter
Teilnehmerkreis Mitarbeiter von Gleisbauunternehmen, die aktuell bauleitende Tätigkeiten ausüben bzw. engagierte Mitarbeiter, die zukünftig mit solchen Aufgaben betraut werden sollen: Bauingenieure mit (zukünftiger) bauleitenden Aufgaben, Bauleitung / Poliere aus Gleisbauunternehmen, zukünftige Fachbauüberwacher / Bauüberwacher Bahn, Gleisbaumeister, Mitarbeiter von Gleisbauunternehmen mit Entwicklungsziel Arbeitsverantwortlicher
Teilnehmergebühr 3820,- € / 2875,- €* inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke
Prüfungsgebühr enthalten

Die mit einem Stern(*) gekennzeichnete Teilnehmergebühr gilt für Mitgliedsunternehmen folgender Institution/en:

  • Architektenkammer Sachsen
  • Bauindustrieverband Ost e. V.
  • Ingenieurkammer Sachsen
  • Sächsischer Baugewerbeverband e. V.

Veranstaltungsort Bauakademie Sachsen
Standort Halle/Holleben
Südstraße 4a
06179 Teutschenthal OT Holleben
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam
Dipl.-Psych. Heike Nadler

Bau Bildung Sachsen-Anhalt e.V.
Diplom Psychologin & zertifizierte Trainerin für Kommunikation und Konfliktmanagement, Bereichsleiterin Weiterbildung im Verein Bau Bildung Sachsen-Anhalt e.V., jahrelange Berufserfahrung in Trainings zur Kommunikation und integrativer Gesprächsführung in Führungs-, Konflikt- und Verhandlungssituationen sowie in Kundengesprächen, Workshopmoderation
Dipl.-Ing. Stefan Kaufhold

SPL Powerlines Germany GmbH
Leiter Consulting Powerlines Group, Externer Seminarleiter für die DB Training, Spezialist für Bahnstromsysteme und Oberleitung/ Stromschienen von Gleich- und Wechselstrom, Starkstromanlagen der Nieder- und Hochspannung einschl. Vollbahnen, Kohle- und Industriebahnen sowie Nahverkehrssysteme wie S-, U- und Straßenbahnen in nationalen und internationalen Projekten, Anerkannter Planprüfer und EBAGutachter für Fahr- und Rückleitungsanlagen (EBA-ID: 22/20/2168)
Inhaber BauManagement.Wohlert, EURAIL-ING, seit 1997 Bauüberwacher und Projektleiter bei und für die DB AG für namhafte Großprojekte im In- und Ausland, Sachverständiger für Eisenbahn-oberbau und -tiefbau, zahlreiche Weiterbildungen und Befähigungsnachweise z.B. Befähigte Person für die Prüfung der inneren Erden von Stahlbetonbauwerken, Schaltantragsteller 15kV, Bahnerdungsberechtigter, FA dv-gestützte Weicheninspektion, Anlagenbeauftragter für Arbeiten in der Nähe von Oberleitungsanlagen, MKS/ DAS-Messschriebe beurteilen
über 50 Jahre Eisenbahnerfahrung, Planungsingenieur (Trassierung, Oberbau, Ausschreibung, Bauleitung/-prüfung) für zahlreiche Bahnbauprojekte der DB seit 1993, davor Oberbauinspekteur und Leiter von Bahnmeistereien bei der Deutschen Reichsbahn, seit 2010 freiberuflich tätiger Ingenieur im Eisenbahnbau für verschiedene Ingenieurbüros und Baufirmen auf Baustellen der DB AG, SV für Oberbau, langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung und bis heute freiberuflicher Dozent
Dr.-Ing. Fachrichtung Eisenbahnbau, über 50 Jahre Eisenbahnerfahrung, ehemals Leiter der Zentralstelle für Bauausführung bei der Deutschen Reichsbahn, langjährige Geschäftsführertätigkeit im Bereich Consulting für internationale Bahnbauprojekte, zuletzt Projektleiter bei der Ruhrtalbahn GmbH im Bereich Infrastrukturentwicklung / Abwicklung von Bauvorhaben im Gleisbau, Brückenbau und Sicherungstechnik, ehemaliger Geschäftsführer der VDEI Service GmbH
Dozent und Lernbegleiter bei der DB AG im Fachbereich Infrastruktur und Technik, Spezialisierung auf den Gebieten: Fahrweg, Oberbau, Grundlagen des Bahnbetriebs, Sicherung, Arbeits- und Umweltschutz
Dozent und Lernbegleiter bei der DB AG im Fachbereich Infrastruktur und Technik, Spezialisierung auf den Gebieten: Fahrweg, Oberbau, Konstruktiver Ingenieurbau, Grundlagen des Bahnbetriebs, Sicherung, Arbeits- und Umweltschutz
Dipl.-Ing. für Maschinenbau & Elektrotechnik, ehemals Leiter Maschinentechnik Fa. LEONHARD WEISS Bauunternehmung, zuletzt als Projektleiter für die DB AG Münster für die Planung und Realisierung von Gleisoberbauprojekten und Brückenbauten im Regionalbereich NRW verantwortlich, seit 1991 im Bereich Maschinentechnik Gleisbau erfolgreich tätig, seit 1995 federführend bei der technischen Entwicklung neuer Schienenkrane der Hersteller Gottwald und Kirow-Leipzig, Auslandseinsätze u.a. in Polen, Schweden, Schweiz, Türkei zur Entwicklung spezieller technischer Lösungen bei unterschiedlichen Baustellen der DB AG, zahlreiche Vorträge und Lehrveranstaltungen für den VDEI und die HS Biberach

Ansprechpartner

Heike Nadler
Bereichsleiterin Weiterbildung

0345 6134-462