23T
Verwendung von Beton mit recyclierten Gesteinskörnungen
Termin / Ort02.04.2019 I 09:00 - 13:00 Uhr I Dresden
Zielstellung

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) verfolgt u.a. das Ziel, den Schutz der natürlichen Ressourcen zu fördern und dies insbesondere durch Recycling und die sonstige stoffliche Verwertung von Abfällen umzusetzen. 

 

Da die Gesteinskörnung vorrangig ein natürlicher Baustoff ist, der nur endlich zur Verfügung steht, werden zunehmend auch Recyclingbetone entwickelt, welche inzwischen bereits an einigen Objekten eingesetzt wurden. Vor diesem Hintergrund wurden auch die ersten Regelwerke erarbeitet, um eine Grundlage für die Verwendung von recyclierten Gesteinskörnungen zu haben.

 

Diesem Thema widmet sich das Seminar, welches zudem Besonderheiten bei der Verwendung von Recyclingbeton vermittelt.

Inhalt
  • Kreislaufwirtschaftswirtschaftsgesetz
  • Regelungen für Gesteinskörnung und Recyclingbeton
  • Besonderheiten bei der Herstellung und Verarbeitung
  • Beispiele 
  • Hinweise und Ausblick
TeilnehmerkreisPlaner, Bauingenieure, Vertreter ausschreibender Stellen, Bauleiter
Teilnehmergebühr150,- € / 110,- €*
(inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke)
VeranstaltungsortBauakademie Sachsen
Standort Dresden

Neuländer Straße 29
01129 Dresden
Anmeldeschluss:

Referent/en

Dr.-Ing. Monika Helm

Ingenieurbüro Helm
Geschäftsführerin ibh Ingenieurbüro Helm für baustoffliche Aufgabenstellungen und Qualitätsmanagementsysteme – Spezialgebiet Beton, umfangreiche Erfahrung in der Betonberatung von der Planung bis zur Ausführung, Lehrbeauftragte an der HTW Berlin, Sachverständige für Schäden im konstruktiven Ingenieurbau, Referentin, Autorin von Fachpublikationen

Ansprechpartner

Mario Sachse
Bereichsleiter Weiterbildung

0351 20272-35