4R
Vertragsgestaltung für Ingenieure
Termin / Ort13.11.2018 I 09:00 - 16:00 Uhr I Halle/Holleben
Zielstellung

Die EU-Kommission sieht durch die Mindestsätze der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) die Niederlassungsfreiheit von Ingenieuren und Architekten sowie den freien Wettbewerb nachhaltig behindert und hat deshalb gegen Deutschland Klage vor dem Europäischen Gerichtshof erhoben. Sollte die HOAI in Zukunft nicht mehr verbindlich sein, wird für Ingenieure der Abschluss und die optimale Gestaltung von Ingenieurverträgen von noch größerer Bedeutung sein. Die hierfür notwendigen Kenntnisse werden im Seminar durch Darstellung typischer Vertragsbausteine unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung und des neuen Planungsvertragsrechts des BGB vermittelt.

Inhalt
  • Vertragsgegenstand
  • wesentliche Planungs- und Überwachungsziele
    • Zwei-Phasen-Modell
    • Sonderkündigungsrechte
  • Vertragsbestandteile
  • Leistungsumfang
    • Leistungsstufen
    • Grundleistungen
    • besondere Leistungen
  • Anordnungsrechte des AG
    • Änderungs- und Zusatzleistungen
    • Honorierung
  • Vertragsfristen
  • verbindliches Budget
    • Baukostenobergrenze
    • Einsparmodelle
  • allgemeine Pflichten des AN
  • Haftpflichtversicherung
  • Honorar
    • HOAI-Vorgaben
    • Honorarvereinbarung
  • Zahlungsweise
  • Abnahme und Teilabnahme
  • Gewährleistung
  • Beendigung des Vertrages
  • Verwertungs- und Nutzungsrechte an der Planung
TeilnehmerkreisIngenieur- und Planungsbüros, Bau- und Projektleiter, Projektsteuerer, Generalplaner
Teilnehmergebühr270,- € / 210,- €*
(inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke)
VeranstaltungsortBauakademie Sachsen
Standort Halle/Holleben

Südstraße 4a
06179 Halle/Holleben
Anmeldeschluss:

Referent/en

RA Dr. Steffen Gratz

Rechtsanwalt Dr. Steffen Gratz Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Lehrbeauftragter der Hochschule Anhalt (FH)

Ansprechpartner

Kerstin König
Leiterin ABZ BAU Holleben

0345 6134-501