1F

Schäden an Bauwerken "Bauphysikalisch bedingte Bauschäden – Ursachen, Untersuchungsmethoden, Lösungsansätze"

Termin / Ort 28.11.2019 I 09:00 - 17:00 Uhr I Leipzig
Zielstellung

Bauschäden können sehr vielfältige Ursachsen haben und gerade bauphysikalisch bedingte Schadensursachen sind oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen, da keine Leckagen oder mechanische Beschädigungen u.dgl. vorliegen. Dieser Thematik widmet sich die Fachtagung und möchte die grundlegenden bauphysikalischen Zusammenhänge sowie die zahlreichen Schadensphänomene erläutern und anhand praktischer Beispiele insbesondere konstruktive und ausführungsseitige Fragestellungen in Bezug auf die Analyse und die Schadenbeseitigung diskutieren. Dabei wird auch die qualitative Herangehensweise zur Untersuchung der Schadensursache thematisiert.

 

Zudem stellt sich immer wieder die Frage, welche qualitativen Standards gelten für die eingesetzten Produkte und müssen eingehalten werden. Im Kontext der europäischen Harmonisierung der Normen ist die EU Bauproduktenverordnung in Kraft getreten und die Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen wird in den Landesbauordnungen der Bundesländer umgesetzt. In einem 2. Schwerpunkt widmet sich die Fachtagung dieser Thematik sowohl aus bauordnungsrechtlicher als auch bauvertragsrechtlicher Perspektive.

 

Damit richtet sich die Fachtagung an Bauüberwacher, Bausachverständige, Bau- und Projektleiter, Bauhandwerksmeister sowie Bautechniker, die in der Bauabwicklung tätig sind möchte den Dialog zwischen allen Beteiligten befördern.

Inhalt

Bauphysikalisch bedingte Schäden am Bauwerk

  • Bauphysikalische Grundlagen
  • Schadensphänomene
  • Ursachen von Bauschäden

Prof. Dr.-Ing. John Grunewald, TU Dresden

Bauphysikalische Untersuchungen an Bestandsgebäuden, Lösungsansätze

  • Bauphysikalische Bestandsaufnahme
  • Messungen und Untersuchungen, Herangehensweise
  • Nachweisführung zur Ermittlung der Schadensursachen
  • Ableitung von Maßnahmen/ Ausführungshinweise
  • Besonderheiten bei Innendämmung

Dipl.-Ing. Heike Sonntag, TU Dresden

Ausgewählte Schadensfälle

  • Bauphysik versus Abdichtung: Kondensation statt flüssigem Wasser
  • Fenstertausch ohne Fassadenertüchtigung?
  • WU-Keller: Kondensatprobleme statt Undichtigkeit
  • Flache Holzdächer – noch immer schadensträchtig!
  • Fortschritte in der Wohnungslüftung: Vermeidung von Feuchteschäden

Prof. Dipl.-Ing. Manfred Puche, P² Ingenieurbüro Puche

Feuchte im Holzbau

  • Feuchteaufnahme, Transportmechanismen und Meßmethoden
  • Gefährdung durch holzzerstörende Pilze
  • Besonderheiten für die Ausführung in der Gefährdungsklasse 0 (GK0)

Prof. Dr.-Ing. Lutz Nietner, HTWK Leipzig

Mit Schimmelbefall angemessen umgehen

  • Analyse des Befalls
  • Wann ist Schimmel bedenklich?
  • Sanierung befallener Bereiche
  • Schimmelgifte

Dr. Thomas Warscheid, Netzwerk Schimmel e.V.

Die Kennzeichnungspflicht von Bauprodukten

  • gesetzliche Regelungen zur Marktüberwachung / Abgrenzung zur Bauaufsicht
  • EU-Bauproduktenverordnung
  • Leistungserklärung (Relgelungsgehalt / Bedeutung)
  • CE-Kennzeichnung (Regelungsgehalt)

Dr. Ipek Ölcüm, Deutsches Institut für Bautechnik

Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) im Licht bauphysikalischer Anwendungen

  • Gesetzliche Grundlage, Inhalte und Struktur der MVV TB
  • Bauprodukte versus Bauarten
  • Abweichungen von Anforderungen und von Technische Baubestimmungen
  • Maßgebende Regelungen zur Planung, Bemessung und Ausführung sowie Produkt-Regelungen

Elke Schwarzwald, Deutsches Institut für Bautechnik

Neue Produkte versus anerkannte Regeln der Technik aus juristischer Sicht

  • Abweichungen von zugesagten Eigenschaften
  • Bedeutung einer Leistungserklärungen (Verbindlichkeit, Aussagekraft, Umfang u.a.) aus werkvertraglicher und vergaberechtlicher Sicht
  • Umgang mit unklaren und unbekannten Produktdeklarationen
  • vertragliche Vorkehrungen
  • Einsatz ungeeigneter Produkte – Ursachen und Haftung

RA Helge Rübartsch, RÜBARTSCH RECHTSANWÄLTE

Teilnehmerkreis Bauingenieure, Bau- und Projektleiter, Bausachverständige, Bautechniker, Bauüberwacher, Bauhandwerksmeister aus Architektur- und Ingenieurbüros, Bauträgergesellschaften, Bauunternehmen, Bauverwaltungen sowie Handwerksbetrieben
Teilnehmergebühr 225,- € / 170,- €* (inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke)

Die mit einem Stern(*) gekennzeichnete Teilnehmergebühr gilt für Mitgliedsunternehmen folgender Institution/en:

  • Architektenkammer Sachsen
  • Bauindustrieverband Ost e. V.
  • Bayerische Ingenieurekammer-Bau
  • Brandenburgische Ingenieurkammer
  • BVS Landesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V.
  • Hamburgische Ingenieurkammer-Bau
  • Ingenieurkammer Baden-Württemberg
  • Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen
  • Ingenieurkammer des Saarlandes
  • Ingenieurkammer Hessen
  • Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern
  • Ingenieurkammer Niedersachsen
  • Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz
  • Ingenieurkammer Sachsen
  • Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
  • Ingenieurkammer Thüringen
  • Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen
  • Sächsischer Baugewerbeverband e. V.
  • Verband der Vereidigten Sachverständigen e. V. Berlin und Brandenburg
  • Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.

Veranstaltungsort Bauakademie Sachsen
Standort Leipzig
Heiterblickstraße 35
04347 Leipzig
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam

Ansprechpartner

Ulrich Werner
Direktor Bauakademie Sachsen

0351 7957497-13