1F
Schäden an Bauwerken
Feuchtebedingte Bauschäden - Ursachen, Untersuchungsmethoden, Lösungsansätze
Termin / Ort29.11.2018 I 09:00 - 17:00 Uhr I Leipzig
Zielstellung

Feuchtigkeit verursacht den größten Teil aller Bauschäden und kann zu einem erheblichen Sanierungsaufwand führen. Daher kommt dem Feuchteschutz eine besondere Bedeutung zu. Dies zeigt sich auch in einer hohen Regelungsdichte. Zahlreiche, regelmäßig überarbeite Normen, Merkblätter, Regelwerke, Verarbeitungshinweise, Produktblätter u.a. versprechen „wasserdichte“ Lösungen. Dabei sind es oft die Details, die besondere Beachtung in Planung und Ausführung erfordern.

 

Die Fachtagung widmet sich ausgewählten Schwerpunkten an unterschiedlichen Bauteilen, welche besonders kritisch und in der Praxis schadensanfällig sind und vermittelt u.a. anhand von Bauschäden Lösungsansätze zur Vermeidung von Feuchtigkeitsschäden unter Beachtung der geltenden Normen. 

 

Damit richtet sich die Fachtagung an Bauüberwacher, Bausachverständige, Bau- und Projektleiter, Bauhandwerksmeister sowie Bautechniker, die in der Bauabwicklung tätig sind möchte den Dialog zwischen allen Beteiligten befördern.

Inhalt

Feuchteschutz von Baukonstruktionen - Einführungsvortrag

  • Arten und Wege von Feuchteeinwirkungen
  • feuchtebedingte Bauschäden
  • bauliche Schutzmaßnahmen

Prof. Dr.-Ing. Falk Nerger, HTWK Leipzig

Windsogsicherung beim verklebten Flachdachaufbau - Planung, Ausführung, Kontrolle

  • Grundlagen, Regelwerke 
  • DIN 18531 Abdichtung von Dächern sowie Balkonen, Loggien und Laubengängen 
  • Nachweis der Lastaufnahme (Windsog) über alle Schichten im Dachaufbau
  • Schadensbeispiele 

Günter Grimm, ö.b.u.v. Sachverständiger für das Dachdeckerhandwerk
Sachverständigenbüro für Steil- und Flachdächer, Bauwerksabdichtungen, Fassadenbekleidungen

Terrassenabdichtung - Anforderungen an die Planung und Ausführung

  • Abdichtungsarten, Kriterien für die Auswahl der Abdichtung 
  • An-und Abschlüsse von Terrassenabdichtungen: Türanschluss, Wandanschluss, Randabschluss, Anschluss an Einbauteile 
  • Dachneigung/Gefälle und Entwässerung 
  • Schutzlage, Schutzschicht, Nutzschicht/Belag 

Dipl.-Ing. Peter Puffky, ö.b.u.v. Sachverständiger für Flachdächer
Ingenieur- und Sachverständigenbüro Puffky

Abdichtung nach DIN 18533 Teil 1 - 3

  • Veränderungen für Planung und Ausführung
  • Fallbeispiele

Dipl.-Ing. Andreas Seeling, Sachverständiger für Wärme- und Feuchtigkeitsschutz, Abdichtungen

Injektionsmittelanwendungen gegen aufsteigende Feuchtigkeit - erfolgreiche Praxisbeispiele

  • Injektionsverfahrenstechniken
  • Voraussetzungen, Wirkstoffkombinationen und Anwendungsvarianten
  • Wirksamkeit von Injektionsmitteln bei hohen Durchfeuchtungsgraden und Salzbelastung
  • Mauerwerksinjektion gegen kapillare Feuchtigkeit
  • WTA-Merkblatt 
  • Bewertung des Durchfeuchtungszustandes des Mauerwerks an Versuchsflächen 
  • flankierende Maßnahmen
  • Interpretation der Baustellenergebnisse

Dipl.-Ing. Franz-Josef Hölzen, Architekt, ö.b.u.v. Sachverständiger für das Holz-und Bautenschutzgewerbe
Ing.-Büro Franz-Josef Hölzen 

Nachträgliche Horizontalabdichtung in der Altbausanierung

  • notwendige Voruntersuchung
  • Vor- und Nachteile 
    • der mechanischen Verfahren 
    • der Injektionsverfahren und 
    • der elektrophysikalischen Verfahren
  • techn. Stand der Paraphysikalischen Verfahren

Dipl.-Ing. Jürgen Weber und B. Eng. Virginie Schulz
Büro für Bauschadensmangement J. Weber

Vertikale Abdichtung von erdberührten Bauteilen

  • Welche Regelwerke werden im Bestand für die Sanierung angewendet?
  • Vorstellung von nachträglichen Außen- und Innenabdichtungen in der Praxis
  • Herausforderungen im Bestand
  • Vorstellung von typischen Sanierungsfehlern

Dipl.-Ing. Jörg Bogs, ISOTEC GmbH

Technische Trocknung von Bauteilen

  • Wirkung von Nässe und Feuchte auf Bauteile
  • Natürliche Trocknung versus technische Trocknung
  • Ursachenforschung (Leckageortung)
  • Aspekte der Bauteiletrocknung

Dr. Ernst J. Baumann, AllTroSan Baumann+Lorenz
Trocknungsservice GmbH & Co. KG

TeilnehmerkreisBauingenieure, Bau- und Projektleiter, Bauhandwerksmeister, Bautechniker, Bausachverständige sowie Bauüberwacher aus Architektur- und Ingenieurbüros, Bauträgergesellschaften, Bauunternehmen und Bauverwaltungen sowie Handwerksbetrieben
Teilnehmergebühr225,- € / 170,- €*
(inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke)
VeranstaltungsortBauakademie Sachsen
Standort Leipzig

Heiterblickstraße 35
04347 Leipzig
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam

Ansprechpartner

Ulrich Werner
Direktor Bauakademie Sachsen

0351 7957497-13