13T

Sachkunde Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen nach MVAS 1999 (RSA 1995, ZTV SA 1997) inklusive Bundesautobahnen

Termin / Ort 21.01.2020 - 22.01.2020 I 09:00 - 16:00 Uhr I Halle/Holleben
Dauer: 16 Unterrichtsstunden bzw. 2 Tage
Zielstellung

Jeder an Baumaßnahmen Beteiligte muss seiner Verkehrssicherungspflicht nachkommen. Laut RSA 95 obliegt sie demjenigen, „der im öffentlichen Straßenraum Arbeiten ausführt oder ausführen lässt.“ Dabei ist der aktuelle Nachweis über die Schulung der Verantwortlichen zur Verkehrssicherung an Baustellen bereits bei Angebotsabgabe durch den Bieter zu erbringen. Dies geht aus dem allgemeinen Rundschreiben Straßenbau Nr. 19/1999 des Bundesministeriums für Verkehrs-, Bau- und Wohnungswesen hervor, in dem es heißt: "Bauunternehmen, welche im Bereich von Bundesfernstraßen bzw. Autobahnen Bauleistungen erbringen, haben die Verantwortlichen zu schulen."


Das eintägige bzw. zweitägige Seminar vermittelt die Anforderungen des MVAS (Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen). Die Teilnehmer erhalten den geforderten Qualifikationsnachweis für die Baustellensicherung an innerörtlichen Straßen und Landstraßen (eintägig) oder an allen Straßen inklusive Autobahn (zweitägig) für Arbeiten von kürzerer und längerer Dauer.

 

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie einen (innerörtliche und Landstraßen)  ODER zwei Tage (inkl. Bundesautobahnen) besuchen möchten!

 

Hinweis: Das Seminar kann auch nach individueller Absprache zu Inhalten und Terminen für mind. 10 TN als Inhouse-Schulung durchgeführt werden. 

Inhalt
  • Grundlagen des Straßen- und Verkehrsrechts (Straßenverkehrsordnung)
  • Zivilrecht, Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht
  • Richtlinie für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA 95)
  • zusätzliche technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Sicherungsarbeiten an  Arbeitsstellen an Straßen (ZTV-SA 97) Teil A, B, C, D
  • Anordnung durch die Behörde (verkehrsrechtliche Anordnung)
  • Einsatz von Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen (Einrichten einer Arbeitsstelle im Straßenraum, Inhalt eines Verkehrszeichenplanes, Einsatz von Verkehrszeichen, Fahrbahnmarkierung, bauliche Leitelemente)
  • Abnahme der Arbeitsstelle, Kontrolle und Wartung der Arbeitsstelle von kürzerer und längerer Dauer                                                                      
  • Arbeitssicherheit, Umweltschutz

Eintagesseminar (21.01.2020; Gebühr: 240,- €/ 180,- €*)

  • innerörtliche Straßen und Landstraßen

Zweitagesseminar (21.01. - 22.01.2020; Gebühr: 380,- €/ 285,- €*)

  • für alle Arten von Straßen, einschließlich Autobahnen inkl. Nachtbaustellen
Teilnehmerkreis Planer, Bauleiter und bauleitendes Personal, Meister sowie Poliere aus Bauunternehmen, Bauverwaltungen und Ingenieurbüros
Teilnehmergebühr 380,- € / 285,- €* inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke
Eintagesseminar (22.01.2019; Gebühr: 240,- €/ 180,- €*)

Die mit einem Stern(*) gekennzeichnete Teilnehmergebühr gilt für Mitgliedsunternehmen folgender Institution/en:

  • Architektenkammer Sachsen
  • Bauindustrieverband Ost e. V.
  • Ingenieurkammer Sachsen
  • Sächsischer Baugewerbeverband e. V.

Veranstaltungsort Bauakademie Sachsen
Standort Halle/Holleben
Südstraße 4a
06179 Teutschenthal OT Holleben
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam
Dipl.-Ing. Reinhard Gerhardt

Gerhardt Ingenieurgesellschaft UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG

Ansprechpartner

Kerstin König
Leiterin ÜAZ Holleben

0345 6134-501