7SK
Einführung in Building Information Modeling (BIM)
Termin / Ort13.11.2018 - 14.11.2018 I 09:00 - 16:00 Uhr I Leipzig
Dauer: 16 Unterrichtsstunden bzw. 2 Tage
Zielstellung

Building Information Modeling (BIM) beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mit Hilfe von Software, die das Bauen und den Betrieb von Immobilien nachhaltig verändert und in absehbarer Zeit breite Anwendung sowohl im Neubau, als auch in der Sanierung finden wird. BIM möchte dabei insbesondere auch Probleme in der Bauausführung vorab durch eine detaillierte Planung und Modellierung vermeiden und eine ausgereifte technische und logistische Lösung zur Ausführung bringen.

 

Derzeit stehen noch zahlreiche Entwicklungen und Entscheidungen aus, die eine umfassende und für alle Bauvorhaben nutzbare Anwendung von BIM ermöglichen. Dies betrifft sowohl rechtliche, als auch softwareseitige Aspekte.

 

Dieser Lehrgang vermittelt im 1. Teil die grundlegenden Kenntnisse über die Methode sowie über die Strukturen und die Arbeitsweise von BIM Bauprojekten, gibt einen umfassenden Überblick über die heute im Einsatz befindlichen Softwarelösungen und zeigt die Chancen und Vorteile für die Beteiligten auf.

 

Zudem werden die aktuellen Beschränkungen/Probleme benannt und Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich die Projektbeteiligten auf die Baumethode vorbereiten und diese in bestimmten Bereichen bereits heute nutzen können. Dabei wird ein grundlegendes Verständnis über Digitalisierung vermittelt und Aspekte wie etwa erforderliche Anschaffungen, die Kompetenzentwicklung von Mitarbeitern und strukturelle Anpassungen werden mit den Teilnehmern diskutiert. 

 

Die Teilnehmer erarbeiten in Teil 2 ein BIM-Bauprojekt am Computer und lernen dabei die Wechselwirkungen und Einflussmöglichkeiten in den unterschiedlichen Leistungsphasen kennen. Sie simulieren verschiedene Einflussszenarien, wie etwa Planungsänderungen im Hinblick auf die Auswirkungen für die Kosten- und Terminplanung. Dabei wird auch die Art der Zusammenarbeit, welche für BIM charakteristisch ist, und das Verständnis für die Perspektive aller am Projekt Beteiligten vermittelt. Die Teilnehmer können von den bereits gesammelten Erfahrungen der Referenten in BIM Projekten partizipieren und erlangen ein fundiertes Verständnis über diese Methode des Bauens und Bewirtschaftens von Gebäuden. Dabei werden die bereits gesammelten Erfahrungen und Vorkenntnisse der Teilnehmer im Seminar aufgegriffen und Lösungsansätze interaktiv erarbeitet. 

 

Damit wendet sich der Lehrgang sowohl an Architekten, Bauingenieure, Projektsteuerer, Projektleiter, Oberbauleiter, Bauleiter, Techniker, und erfahrene Bauzeichner aus Planungsbüros und ausführenden Firmen, auch aus Handwerksbetrieben, sowie an Vertreter von Bauherren, die ein grundlegendes Verständnis über BIM erlangen und BIM-Projekte gestalten bzw. daran mitwirken möchten. 

Inhalt

Teil 1: Grundlagen von BIM (1. Tag)

  • Was ist und kann BIM?
    • Historie
    • aktueller Stand
    • Probleme und 
    • Potentiale
  • Richtlinie VDI 2552 "Building Information Modeling (BIM)“
  • BIM und die Digitalisierung in der Wertschöpfungskette am Bau 
  • Möglichkeiten zur Einbindung aller am Bau Beteiligten in der Praxis (vom Bauherren bis Handwerker) 
    • das BIM Bauprojekt - von den Vorgaben des Bauherrn über die Planung, Ausschreibung und Vergabe bis zur Ausführung, Abrechnung und Übergabe an das Facility Management
    • interdisziplinäre Zusammenarbeit und Verantwortlichkeiten zwischen Planer und Bauunternehmen
  • erforderliche Kompetenzen der Projektbeteiligten zur Gestaltung und Mitwirkung an BIM Bauprojekten 
  • Nutzung von BIM als Bauherr, Architekt, Planer und Bauunternehmer
  • Welche Veränderungen wird es durch BIM /Digitalisierung geben?
  • Vorstellung und Evaluation von Softwarelösungen aus Anwenderperspektive
    • Worin unterscheiden sich die Softwarelösungen?
    • Worauf sollte beim Erwerb einer Software geachtet werden?
    • Welche Eigenschaften sind wesentlich, welche ggf. nicht so essentiell?
  • das Zusammenspiel unterschiedlicher Softwarelösungen
  • Qualitätssicherung anhand der Software „Solibri“ Model Checker“ 
  • Kosten der Einführung von BIM

 

Teil 2: BIM in der Praxis - die Simulation eines Bauprojektes unter Anwendung von Autodesk Revit (2. Tag)

  • Nutzung von Software in BIM-Bauprojekten - Grundlagen
    • Definition von Arbeitsprozessen und deren Abbildung in unterschiedlichen Softwarelösungen
    • Arbeitsinstrumente im BIM-Prozess (Informationslieferungshandbuch, BIM-Abwicklungsplan u.a.)
    • Dateiformate und Schnittstellen
    • Planungsalltag
    • IST-Zustand & aktuelle Entwicklungen
    • Überblick über zukünftig anstehende Anforderungen an Bauherren, Planer, Bauunternehmen, das Handwerk & Betreiber
  • Anlegen und Entwickeln eines BIM Bauprojektes anhand vorhandener Datenmodelle
    • die Abbildung der Leistungsphasen 
    • Grundlagenermittlung, Entwurf, Planung, das 3D-Gebäudemodell
    • Fachplanungen & Fachmodelle
    • Zusammenarbeit (vom 3D-Modell auf die Baustelle und zurück!)
    • Kommunikationswerkzeuge
    • Leistungsbeschreibung, Kalkulation und Vergabe von Bauleistungen
    • Kollisionsprüfungen
    • Bauablaufplanung und -verfolgung
    • Termin-, Kostensteuerung und Controlling
    • Leistungsermittlung und -prüfung, Abrechnung
    • Szenarien: Planungs-, Bauablauf- und Terminänderungen

 

Hinweise:

  1. Der 2. Tag findet in 2019 inhaltsgleich mit der Software "Allplan" von Nemetschek und für Haustechniker anhand der Software "TRICAD MS" von VenturisIT statt. Die Termine werden auf unserer Homepage veröffentlicht. Sie können sich aber bereits heute dafür vormerken lassen.
  2. Am 15.11.2018 findet das Seminar "BIM für Bauherren - ein Einstieg" statt, welches sich insbesondere Aspekten der Beauftragung und Betreuung von BIM Bauprojekten aus der Perspektive der Projektorganisation und der Realisierung widmet.
TeilnehmerkreisArchitekten, Bauingenieure, Geschäftsführer, Niederlassungsleiter, Oberbauleiter, Projektsteuerer, Bausachverständige, Bau- und Projektleiter, Bautechniker, Bauhandwerksmeister und erfahrene Bauzeichner aus Architektur- und Ingenieurbüros, Bauunternehmen und Handwerksbetrieben, Vertreter von Bauträgern sowie von privaten und öffentlichen Bauherren
Teilnehmergebühr650,- € / 485,- €*
(inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke)
bei Einzelbuchung je Tag 360,- € / 270,- €*
VeranstaltungsortBauakademie Sachsen
Standort Leipzig

Heiterblickstraße 35
04347 Leipzig
Anmeldeschluss:

Referent/en

B. Eng. Tim Hannewald
BIM Consultant

N+P Informationssysteme, Geschäftsstelle Dresden
Bauingenieur, BIM-Manager für die Bereiche Tragwerksplanung, Architektur, Haustechnik & Ausschreibung, BIM- Berater und Prozessentwickller im Bereich Bauplanung, OpenBIM-Konzepte unter Verwendung vom Datenmodellformat IFC; Trainer für Autodesk Revit
Dipl.-Ing. Frank Nestler

NESTLER System GmbH
Langjährige Praxiserfahrungen in den Leistungsphasen 1-9 der HOAI, Tätigkeit als Bauherrenberater und Sachverständiger für Schäden an Gebäuden; Mitarbeit an Großprojekten in der Projektsteuerung mit den Schwerpunkten Plan-, Dokumenten-, Bauteil-, Qualitäts-, Termin-, Logistik- und Reportmanagement; Entwicklung Projektdatenbank NESTLERsmartBIM auf der Basis von BIM, Umsetzung der BIM-Arbeitsmethode an einem Pilotprojekt im Wohnungsbau

Ansprechpartner

Anja Feldmann
Bereichsleiterin Weiterbildung

0341 24557-31