3F
Bauleitertag 2019
Bauvertrag, Nachträge, Bautechnik und Zeit
Termin / Ort13.03.2019 I 09:00 - 17:30 Uhr I Leipzig
Zielstellung

„Haben wir immer so gemacht…“ kann teuer werden. Nicht nur die technischen Regeln, auch die rechtlichen Vorgaben muss der Bauleiter kennen und anwenden. Und gerade beim Nachtragsmanagement, bei Bauzeitverzögerungen und bei der Abnahme und Gewährleistung hat sich im Jahr 2018 viel geändert, sowohl im Gesetz, als auch durch die Fortentwicklung der Rechtsprechung. Ziel ist es, die Teilnehmer mit den neuen Regeln und Urteilen vertraut zu machen, um auf der Baustelle Fehler zu vermeiden und Vorteile zu sichern sowie Ansprüche durchzusetzen zu können.

 

Vor diesem Hintergrund widmet sich der Bauleitertag diesen ausgewählten rechtlichen Themen, wobei die gesammelten Erfahrungen mit dem neuen Bauvertragsrecht und dessen Auswirkungen, insbesondere im Hinblick auf die Nachtragsmöglichkeiten und die Nachtragsgestaltung, einen Schwerpunkt bilden. Zudem werden die kalkulatorischen und baubetrieblichen Bezüge diskutiert. 

 

Die Teilnehmer haben Gelegenheit Fragen zu stellen, ihre Erfahrungen mit den namhaften Referenten in den traditionell lebendigen Diskussionen zu erörtern und sich zudem untereinander auszutauschen. 

Inhalt

Nachträge nach VOB und BGB Teil 1

  • Unterschiede der Nachtragsregeln nach VOB/B und BGB
  • Gelten die BGB-Nachtragsregeln auch beim VOB/B-Vertrag? Theorienstreit mit Praxisrelevanz und Taktikpotenzial!
  • VOB/B versus BGB: Welche Regelungen bringen wem mehr? 
  • die einstweilige Verfügung bei Nachtragsstreitigkeiten

RA Helge Rübartsch
RÜBARTSCH RECHTSANWÄLTE

Stellung des AG und des AN im BGB-Bauvertrag

  • das Konsensprinzip des § 650 b BGB bei Nachtragswünschen des AG 
    Grundsatz: Einvernehmen statt Anordnen
  • Ausnahme: Anordnung von Nachträgen erst nach Scheitern von Verhandlungen über den Nachtrag (Grund oder Höhe)
  • die Wartefrist von 30 Tagen
  • die Anordnung in Textform
  • Problemfall: Bedenken des Auftragnehmers 
  • Vergütungsfragen

RA Helge Rübartsch
RÜBARTSCH RECHTSANWÄLTE

Nachträge nach VOB und BGB Teil 2

  • Leistungseinstellung bei Nachtragsstreit? 
  • Nachtrag zum Nachtrag oder „die vergessenen, zeitabhängigen Folgekosten“
  • Bauzeitnachträge bei Annahmeverzug nach § 642 BGB
    • Grundsatzurteil des BGH: Keine Erstattung der Mehrkosten nach Beendigung des Verzuges ohne Verschulden
    • Handlungsmöglichkeiten für den Auftragnehmer: Schadensersatzforderung gem. § 6 Abs. 6 BGB
    • Kündigung nach Nachfristsetzung (was niemand will) 
  • Nachtragsvergütung gem. § 2 Abs. 5 und 6 VOB/B: Das Urteil des Kammergerichts vom 10.07.2018: tatsächliche Kosten statt kalkulierter Preise! 

RA Helge Rübartsch
RÜBARTSCH RECHTSANWÄLTE

Berechnung von Nachträgen nach § 650c BGB

  • Berechnungsmethodik
  • tatsächlich erforderliche Kosten, angemessene Zuschläge
  • Rolle der Urkalkulation
  • Beispiele

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Otto
Technische Universität Dresden

Tücken der Nachtragsgestaltung in der Praxis

  • Dokumentation als Ausgangspunkt für techn. und baubetriebliche Nachträge
  • mehrdeutige Ausschreibungsunterlagen
  • Prüfansätze bei der AG-seitigen Prüfung
  • Beispiele aus der Praxis

Dipl.-Ing. Mark Bartel
BWI Bartel Wotschke Ingenieure GmbH

Abnahme und Gewährleistung

  • unwirksame Abnahmeklauseln in Bauverträgen
  • Unterschriftsverweigerung auf dem Abnahmeprotokoll – Folgen?
  • die Mär vom „verdeckten Mangel“
  • die rechtswirksame Mangelbeseitigungsaufforderung 
  • die Hemmung der Verjährung durch Verhandlungen, Mangelbeseitigung, Inaugenscheinnahme des Mangels
  • Dauerbrenner: Kostenerstattung bei unberechtigter Mangelbeseitigungsaufforderung?

RA Helge Rübartsch
RÜBARTSCH RECHTSANWÄLTE

Grabenloses Bauen – eine unterschätzte Alternative zur kosten- und zeitsparenden Leitungsverlegung an Baustellen

  • Technologie
  • Einsatzmöglichkeiten
  • Vorteile 
  • Kalkulation/Kosten

Prof. Jens Hölterhoff
Deutsche Gesellschaft für grabenloses Bauen und Instandhalten von Leitungen e.V.

Ticken wir noch richtig? Vom klugen Umgang mit der Zeit

  • Wie es zu unserem heutigen Umgang mit Zeit kam?
  • Folgen von Zeitverdichtung und 
  • was wir dagegen tun können

Jonas Geißler, Autor, Berater, Zeitraumgestalter
Timesandmore

TeilnehmerkreisOberbauleiter, Bau- und Projektleiter, Baustellenführungspersonal, Kalkulatoren aus Bauunternehmen sowie Bauüberwacher aus Architektur- und Ingenieurbüros sowie Bauverwaltungen
Teilnehmergebühr280,- € / 210,- €*
(inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke)
VeranstaltungsortH4 Hotel Leipzig
Schongauer Straße 39
04329 Leipzig
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam

Ansprechpartner

Ulrich Werner
Direktor Bauakademie Sachsen

0351 7957497-13