3R

Bedenken- und Behinderungsanzeigen richtig verfasst – Ansprüche sichern, Aufwand vermeiden - Online-Seminar

Termin / Ort 22.10.2020 I 14:00 - 16:00 Uhr I Online-Veranstaltung am PC bzw. Laptop
Zielstellung

Der Schriftwechsel am Bau soll präzise, so kurz wie möglich und so genau wie nötig geführt werden, um gravierende Rechtsnachteile zu verhindern.

 

Gerade die so wichtigen Bedenkenanmeldungen und Behinderungsanzeigen werden in der Praxis oft falsch gemacht. Fatal ist, dass die Wirksamkeit der Erklärungen erst viel später auf dem Prüfstand steht und dann keine Fehler mehr ausgebügelt werden können.

 

Die Zielstellung des Webinars ist der rechtssichere Umgang der Teilnehmer mit Bedenken- und Behinderungsanzeigen und der Reaktion darauf.

Inhalt

1. Bedenkenanzeige gem. § 4 Abs. 3 VOB/B

  • notwendiger Inhalt
  • Form: Schriftform
  • Exkurs: Was ist Schriftform? Reichen Mail, pdf, Fax?
  • Frist?
  • richtiger Adressat
  • Rechtfolge: keine Mängelhaftung
  • Reaktionsmöglichkeiten
  • Was tun, wenn der Auftraggeber nicht reagiert oder die Bedenken zurückweist?

2. Behinderungsanzeige gem. § 6 Abs. 1 VOB/B

  • Was ist eine Behinderung?
  • Form: Schriftform
  • Zeitpunkt der Anzeige
  • Adressat
  • Rechtwirkung
  • Voraussetzungen für Schadensersatzansprüche gem. § 6 Abs. 6 VOB/B
  • Voraussetzungen für Entschädigungsanspruch nach § 642 BGB
  • Behinderungsabmeldung nötig?
Teilnehmerkreis Bau- und Projektleiter, junge Bauingenieure, Handwerksmeister, Techniker und Poliere, die sich mit den rechtlichen Grundlagen von Bedenken- und Behinderungsanzeigen vertraut machen wollen
Teilnehmergebühr 120,- € / 90,- €* inkl. Seminarunterlagen

Die mit einem Stern(*) gekennzeichnete Teilnehmergebühr gilt für Mitgliedsunternehmen folgender Institution/en:

  • Architektenkammer Sachsen
  • Bauindustrieverband Ost e. V.
  • Ingenieurkammer Sachsen
  • Sächsischer Baugewerbeverband e. V.

Veranstaltungsort Online-Veranstaltung - virtueller Raum

Online-Veranstaltung am PC bzw. Laptop
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam
RA Helge Rübartsch
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Fachanwalt für Vergaberecht

Rübartsch Rechtsanwälte
Helge Rübartsch ist Inhaber der auf das Bau-, Architekten- und Vergaberecht spezialisierten Kanzlei RÜBARTSCH RECHTSANWÄLTE in Dresden. Er ist nahezu ausschließlich auf diesen Rechtsgebieten seit dem Jahr 2000 tätig, seit 2006 als Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und seit 2016 als einer der ersten Fachanwälte für Vergaberecht in Sachsen. Ein Tätigkeitsschwerpunkt von Herrn Rübartsch ist die baubegleitende Rechtsberatung bei komplexen Großbauvorhaben im Tief-, Erd- und Straßenbau ebenso wie im Hochbau "von der grünen Wiese bis zum Ablauf der Gewährleistung". Ein weiterer Schwerpunkt ist die umfassende vergaberechtliche Betreuung von der Vorplanung bis zum Zuschlag, sowohl bei Bau- als auch bei Liefer- und Planungsleistungen. Helge Rübartsch und die drei angestellten Rechtsanwältinnen der Kanzlei RÜBARTSCH RECHTSANWÄLTE - alle Fachanwältinnen für Bau- und Architektenrecht - vertreten Bauunternehmen, Auftraggeber, Architekten und Ingenieure hochengagiert sowohl am Verhandlungstisch als auch vor Gericht und Baubehörden sowie vor der Vergabekammer.

Ansprechpartner

Ulrich Werner
Direktor Bauakademie Sachsen

0351 7957497-13