6F

17. Erdbaufachtagung - Erd- und Grundbau bei Infrastrukturmaßnahmen

Termin / Ort 22.04.2021 - 23.04.2021 I Leipzig
Dauer: 14 Unterrichtsstunden bzw. 1.5 Tage
1. Tag: 10:00 - 17:15 Uhr; 2. Tag 09:00 - 13:15 Uhr
Zielstellung

Die Beschaffenheit des Baugrundes ist oft durch Inhomogenität des Bodens, Erosionserscheinungen aber auch Hohlräume u.a. gekennzeichnet, wodurch die Tragfähigkeit reduziert und eingeschränkt wird. Bauen auf schlecht tragfähigem Boden erfordert, je nach Gegebenheit, unterschiedliche Sicherungs- und Stabilisierungsmaßnahmen. Diesem Thema widmet sich die nunmehr 16. Erdbaufachtagung in den Bereichen Baugrund, Straße, Damm sowie Böschungen und Verbau. Dabei werden für unterschiedliche Einbausituationen im Baugrund vielfältige konstruktive Lösungen sowohl aus der Perspektive der Planung als auch der Umsetzung an anspruchsvollen Bauprojekten vorgestellt. Zudem werden normativen Entwicklungen und ausgewählte baurechtlichen Fragen des Erdbaus diskutiert.

 

Namhafte Referenten aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft berichten über ihre Vorstellungen, Konzepte und in der Praxis gewonnene Erfahrungen zur Sicherung und Stabilisierung im Erd- und Grundbau und ermöglichen einen Einblick in die Perspektiven und Intentionen aller Projektbeteiligten. Die Fachtagung richtet sich an Bauherren, Planer, Ausführende und Mitarbeiter aus Hochschulen und Universitäten und möchte den fachübergreifenden Dialog zwischen allen Beteiligten, im Rahmen der tagungsbegleitenden Fachausstellung und bei der traditionellen Abendveranstaltung befördern.

Inhalt

05.03.2020 - Programm

Herausforderungen und neue Erkenntnisse beim Bauen auf gering tragfähigen Böden

  • Bodenmechanisches Verhalten gering tragfähiger Böden
  • Ertüchtigungs-, Sicherungs- und Stabilisierungsverfahren
  • Stand der Forschung und der Technik

Prof. Dr.-Ing. Frank Rackwitz, Technische Universität Berlin

Empfehlungen des Arbeitskreises Stabilisierungssäulen – Aktueller Stand

  • Überblick über Stabilisierungssäulen-Typen
  • Bemessungsschema von Stabilisierungssäulen
  • Anwendungsbeispiel „Verkehrsdamm auf Stabilisierungssäulen“
  • Nachweis der Gesamtstandsicherheit (Böschungsbruch)
  • Nachweis der inneren Tragfähigkeit der StS

Dr.-Ing. Roland Gömmel, Baugrundinstitut Dr.-Ing. Spotka und Partner GmbH
Prof. Dr.-Ing. Thomas Neidhart, OTH Regensburg

Vorteilhafte Bauwerksgründungen von Brücken und Windkraftanlagen mit Stabilisierungssäulen im CMC-Verfahren bei schwierigen Baugrundverhältnissen wie Kippen

  • Bauwerksgründungen bei schwierigen Baugrundverhältnissen
  • Baugrunderkundungen u.a. mit Ménard Pressiometrie
  • Probebelastungen und Bemessungsverfahrungen
  • Steifemoduli, Verbesserungsfaktoren und Messergebnisse
  • bei CMC Gründungen, abschließend mit neuen Rekordtiefen bis 50 m

Dipl.-Ing. Johannes Kirstein, MENARD GmbH

Untergrundverbesserung zum Bau des Abschnitts 5.2 der A72

  • Vorstellung des Planungsabschnitts
  • Planung zum Groberdbaus und Untergrundverbesserung
  • Realisierung - Lessons learned

Dipl.-Ing. Steffen Batzke, Landesamt für Straßenbau und Verkehr
Mc.S. Manuel Quilisch, Dipl.-Ing.(BA) Alexander Mühl, CDM Smith Consult GmbH
Dipl.-Ing. Bernd Bergmann, Dipl-Ing. Lars Wecke, Keller Grundbau GmbH

Bauen mit treibenden und quellenden Bodenarten

  • Erdbau mit qualifiziert verbesserten Böden bringt großen Nutzen bei Planung, Bauausführung und Unterhaltung von Erdbauwerken
  • Eignung von Böden für Bindemittelbehandlungen
  • Treibmineralbildung sulfathaltiger Böden
  • mineralogische und chemisch Untersuchungen bei der Baugrunderkundung

Dipl.-Ing. Thomas Hecht, Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES)

Baugrundverbesserung – zwischen Erdbauwerk und Ingenieurbauwerk

  • Überblick über die Verfahren der Baugrundverbesserung
  • Geostatische Konzeptionen des Tragwerks
  • Geotechnische Möglichkeiten und Grenzen
  • Realisierung

Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christoph Lehners, Ingenieurbüro Dr. Lehners + Wittorf

Die Verwendung von Schaumglasschüttungen als Leichtbaustoff im Erdbau

  • Grundlagen im 2016 erstellten Merkblatt des AK 5.8 der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen
  • Neue Erkenntnisse für die Anwendung bei gering tragfähigen Böden
  • Stand der Technik beim Einbau und erfolgreiche Anwendungen

Dipl.-Ing. Holger Weiß, bi-foam Gmbh

Konzept zur Stabilisierung gefährdeter Böschungen im Lockergestein

  • Regelbauweisen für den Neubau von Böschungen - Geschichte und Stand der Technik
  • Bewertung der Sicherheit bestehender Hänge und Böschungen
  • Klassische Verfahren der Sicherung
  • Ingenieurbiologische Konzepte und Geotextilien
  • Entwicklung von kombinierten Verfahren der Stabilisierung

Prof. Dr.-Ing. habil. Jens Engel, HTW Dresden

400 Mio m³ Erdbewegung beim Bau des neuen Flughafen Istanbul - besondere Herausforderung für die Verdichtungstechnik und Qualitätssicherung mit FDVK

  • Vorstellung des Flughafenprojektes
  • geotechnische Aspekte
  • Verdichtungskonzept
  • Qualitätssicherungskonzept speziell im Hinblick auf den Einsatz der FDVK
  • Weiterentwicklung der flächendeckenden Verdichtungskontrolle zur FDVK App und Vernetzungsmodul für die digitalen Baustelle

Dipl.-Ing. Hans-Josef Kloubert, BOMAG GmbH

Ausführungsbeispiele für Hang- und Felssicherungen – Herausforderungen für Mensch und Technik

  • Sicherungsarbeiten im Naturparkgebiet
  • Errichtung von Schneefangzäunen auf DB-Strecke bei Geschwindigkeiten bis 300 km/h
  • Arbeiten im Bestand eines historischen Gebäudes bei laufendem Betrieb
  • Georado – innovative Netze

Dipl.-Ing. Lutz Fiege, Jähnig GmbH

Die Anwendung der Schonenden Sprengverdichtung (SSPV) zur Sanierung von verflüssigungsfähigen Bergbaufolgelandschaften

  • Aufgabenstellung und Rahmenbedingungen für die Sanierung von verflüssigungsfähigen Kippen
  • Entwicklung und Technologie der Schonenden Sprengverdichtung
  • Maßnahmen zum schonenden Umgang mit angrenzenden Schutzobjekten
  • Moderne Gerätetechnik und aktuelle Innovationen
  • Monitoring sowie Feld- und Laborversuche
  • Verdichtungsnachweis und Berechnung der Standsicherheit im Nachgang der Verdichtungsmaßnahmen

Dipl.-Ing. Kai Reinhardt, BIUG Beratende Ingenieure für Umweltgeotechnik und Grundbau GmbH

Handeln wir hinreichend konservativ

  • Wozu brauchen wir Fortschritt?
  • Erdbauplanung und -ausführung im Wandel
  • Was wollen wir erhalten?
  • Welche Kompetenzen brauchen wir, wie erlangen wir sie?
  • Wie gelingt Innovation?

Univ.-Prof. Dr. Ing. Karl Josef Witt, w&p geoprojekt GmbH

Abendveranstaltung

06.03.2020 - Programm

Gelbdruck zum Merkblatt über die Anwendung von Erosionsschutzprodukten und Begrünungshilfen (MAEBEL)

  • Überblick über den Stand des Merkblattes MAEBEL
  • Grundlagen der Bodenerosion
  • Aufbau und Funktionsweise von Erosionsschutzsystemen
  • Anforderungen an Baustoffe und Erosionsschutzsysteme
  • Entscheidungshilfen für die Auswahl geeigneter Erosionsschutzsysteme

Prof. Dr.-Ing. Fokke Saathoff, Universität Rostock

Baugrundverbesserung mittels Rüttelstopfsäulen – Gründung eines 1 ha großen Gebäudekomplexes auf einer gering tragfähigen Aufschüttung

  • Vergleich Rüttelstopfverfahren mit alternativen Gründungsvarianten
  • Bemessung und Entwurf unter Einsatz numerischer Berechnungsverfahren
  • Verifizierung und Kalibrierung der Bemessung anhand einer Probebelastung
  • Bauausführung – Technologie, messtechnische Überwachung und Dokumentation

Dipl.-Ing. Aiko Stockmann, witt & partner geoprojekt GmbH

Sanierung von oberflächennahmen Altbergbau des „Tiefen Weißtaubner Stolln“ (Marienberg) im Bereich von öffentlichen Verkehrsraum und angrenzender Wohnbebauung

  • Planung von Sanierungsarbeiten im Altbergbau allgemein sowie am Tiefen Weißtaubner Stolln
  • Sicherung und Verbesserung der Wasserabtragsfähigkeit am Mundloch sowie der Rösche des Weißtaubner Stolln
  • Statische Sicherung der Rösche im Bereich der Grundstückszufahrt sowie im Bereich der Eisenbahnlinie Pockau/Marienberg
  • Herstellung von weiteren Zugängen zum Stolln im Bereich von Wegen, Straßen und der Eisenbahnlinie

Dipl.-Ing. Stephan Bachmann, G.U.B. Ingenieur AG

Überbrückung von Hohlräumen unter Verwendung von Geokunststoffen

  • Auftreten von Erdfällen und Tagesbrüchen
  • Sicherheitskonzepte zur Überbrückung von Hohlräumen
  • Herangehensweise bei der Erarbeitung eines Bemessungsverfahrens zur Überbrückung von Hohlräumen und Implementierung in die EBGEO

Prof. Dr.-Ing. Sven Schwerdt, Hochschule Magdeburg-Stendal

Tiefreichende Bodenstabilisierung im Fräs-Misch- Injektionsverfahren zur Sicherung und Stabilisierung des HWS Donau Marchfeldschutzdamm - eine innovative Technologie mit dem neuen TC 565-2 Trencher

  • Projektbeschreibung der Sanierung des Donau Hochwasserschutz Marchfeldschutzdamm
  • Grundsätzliches zur Tiefreichenden Bodenstabilisierung gemäß DIN EN 14679
  • Technik, Anwendungen und Grenzen des Fräs-Misch-Injektionsverfahren
  • Vorteile des Fräs-Misch-Injektionsverfahren

Ing. Michael Hajek, Züblin Spezialtiefbau Ges.m.b.H.

Sanierung der Pfahlgründung bei der Eisenbahnüberführung (EÜ) Füllach

  • Betrachtung verschiedener Injektionsverfahren zur Sanierung
  • Ermittlung der dadurch erreichten Tragfähigkeitserhöhung
  • Untersuchung der möglichen Hebung
  • Überwachung der Injektionsarbeiten im Hinblick auf die Verträglichkeit der Eingriffe

Dipl.-Ing. Almuth Große, GuD Geotechnik und Umweltgeologie GmbH

Baurecht

  • Vergaberecht und Nachträge im Erd- und Tiefbau
  • Kontaminationen
  • Setzungen von Gebäuden

RA Helge Rübartsch, Rübartsch Rechtsanwälte

 

Teilnehmerkreis Geschäftsführer, Planer, Bauüberwacher, Bauingenieure sowie Bau- und Projektleiter aus Bauunternehmen und Planungsbüros, Vertreter der öffentlichen Hand sowie von Universitäten und Hochschulen
Teilnehmergebühr 360,- € / 270,- €* inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke
zzgl. 50,00 € bei Teilnahme an der Abendveranstaltung am 05.03.2020 (bitte im Feld Bemerkungen bei der Online-Anmeldung gesondert vermerken)

Die mit einem Stern(*) gekennzeichnete Teilnehmergebühr gilt für Mitgliedsunternehmen folgender Institution/en:

  • Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein
  • Architektenkammer Sachsen
  • Bauindustrieverband Ost e. V.
  • Baukammer Berlin
  • Bayerische Ingenieurekammer-Bau
  • Brandenburgische Ingenieurkammer
  • BWK Bundesgeschäftsstelle
  • Hamburgische Ingenieurkammer-Bau
  • Ingenieurkammer Baden-Württemberg
  • Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen
  • Ingenieurkammer des Saarlandes
  • Ingenieurkammer Hessen
  • Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern
  • Ingenieurkammer Niedersachsen
  • Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz
  • Ingenieurkammer Sachsen
  • Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
  • Ingenieurkammer Thüringen
  • Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen
  • Sächsischer Baugewerbeverband e. V.

Veranstaltungsort H4 Hotel Leipzig
Schongauer Straße 39
04329 Leipzig
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam

Ansprechpartner

Ulrich Werner
Direktor Bauakademie Sachsen

0351 7957497-13