2F

Bauleitertag 2021 - Überwachungspflichten und Baurecht

Termin / Ort 24.03.2021 I 09:00 - 17:00 Uhr I Leipzig
Zielstellung

Bei der Abwicklung von Bauvorhaben können zahlreiche Einflussfaktoren zu Vergütungsanpassungen führen, die immer wieder zu Diskussion und Streit zwischen Bauherrn und Auftragnehmer bzw. Nachunternehmer führen.

 

So können Leistungsänderungen, welche charakteristisch für Bauvorhaben geworden sind, Mehr- oder Minderkosten verursachen. Dabei ist es zwingend erforderlich, die jeweiligen bauvertraglichen Regelungen zu beachten und die Möglichkeiten der Nachweisführung zur Geltendmachung der Ansprüche genau zu kennen und anzuwenden. Auch Witterungseinflüsse können Bauabläufe beinträchtigen und führen zu der Frage, wer in welchem Umfang das Risiko von Witterungseinflüssen trägt und wie Kosten aus wetterbedingten Bauablaufstörungen ermittelt und dokumentiert werden können. Diesen Fragen widmet sich der Bauleitertag sowohl aus juristischer als auch kalkulatorischer Perspektive.

 

Zudem wird die Frage der Aufklärung von Angebotspreisen im Vergabeverfahren diskutiert, um zulässige Handlungsspielräume aufzuzeigen, und über aktuelle Urteile und Entwicklungen im Baurecht informiert. Ein weiterer Themenkomplex widmet sich der Frage der Zuständigkeit für Schadstoffe am Bau und der Organisation von Projekten für den Abbruch von Bauwerken.

 

Die Teilnehmer haben Gelegenheit Fragen zu stellen, ihre Erfahrungen mit den namhaften Referenten in den traditionell lebendigen Diskussionen zu erörtern und sich zudem untereinander auszutauschen.

Inhalt

Mehr- oder Mindermengen aus juristischer Perspektive

  • Mehr- und Mindermengen gem. § 2 Abs. 3 VOB/B in Abgrenzung zu geänderten und zusätzlichen Leistungen nach §§ 2 Abs. 5 und 6 VOB/B
  • Abgrenzung zur (Teil-)Kündigung nach § 8 VOB/B
  • Voraussetzungen der Vergütungsanpassung nach § 2 Abs. 3 VOB/B
  • Sonderproblem „Null-Mengen“
  • die rechtlichen Voraussetzungen des Anspruches auf geänderte Vergütung
  • Problem: Keine Einigung erzielt. Der BGH hat die Lösung!
  • die Ausgleichsberechnung von Mehr- und Minderleistungen
  • Ist anderweitige Mehrvergütung auf Minderleistung anrechenbar?

RA Helge Rübartsch, Rübartsch Rechtsanwälte

Anpassung der Vergütung infolge Leistungsentfall und (Teil-)Kündigung nach VOB/B

  • Überblick Mehr- und Minderleistungen nach VOB/B
  • Grundlagen und Berechnung von Minderleistungen
  • Ausgleichsberechnung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Otto, Technische Universität Dresden

Aufklärung von Angebotspreisen im Vergabeverfahren

  • Die Forderung nach der Urkalkulation bei Angebotsabgabe (Kalkulation des Nachunternehmers?)
  • Preisaufklärung nach § 15 VOB/A (EU): Was muss aufgeklärt werden, was darf der Auftraggeber (nicht) verlangen?
  • Folgen unterlassener/unvollständiger Aufklärung
  • Frist zu kurz - was tun?
  • Spezialfall: Unterangebot
  • Wann liegt es vor?
  • Wann muss der AG aufklären („Aufgreifschwelle“)
  • Kalkulationsirrtum - was tun? Und was unterlassen?

RA Helge Rübartsch, Rübartsch Rechtsanwälte

Welches Wetter ist bauvertraglich vereinbart?

  • die Grundregel in § 6 Abs. 2 Nr. 2 VOB/B: normale Witterungseinflüsse
  • Verschiebung in die schlechte Jahreszeit
  • Ausführungsbestimmungen der Bauprodukthersteller zu Temperaturen und Niederschlägen - taugliche Nachtragsgrundlage?
  • Überschwemmung/Wolkenbrüche und andere Klimakatastrophen
  • baubetriebliche Auswertung von Wetterdaten und Begrifflichkeiten
  • Ermittlung des „normalen“ Wetters
  • Wetter im Vertrag und Dokumentation auf der Baustelle

RA Helge Rübartsch, Rübartsch Rechtsanwälte gemeinsam mit
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Otto, Technische Universität Dresden

Schadstoffe am Bau

  • Sind Schadstoffe am Bau Bauherrenaufgabe?
  • Was sind Aufgaben der Bauunternehmen?
  • aktuelle Diskussion um Asbestbelastungen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Jehle, Technische Universität Dresden

Abbruch von Bauwerken

  • Abbruch – eine Aufgabe für Ingenieure?
  • vom Abbruchentwurf zum Abbruchplan
  • Abbruchleistungen richtig ausschreiben

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Jehle, Technische Universität Dresden

Aktuelle Urteile für Bauleiter und Entwicklungen im Baurecht

  • BGH vom 08.08.2019 zu Mengenänderungen - Abkehr von „Guter Preis bleibt guter Preis…“
  • falsches Bodengutachten des Auftraggebers
  • die Behinderungsanzeige - man kann es auch übertreiben
  • Dauerbrenner „konkrete bauablaufbezogene Darstellung“. Wann ist sie nötig, wann nicht?
  • Bodenanalysen sind Sache des Auftraggebers!
  • Bürgschaft haftet nicht für Nachträge
  • Dauer der Gewährleistung in Abnahmeprotokoll falsch - was gilt?
  • Eventualpositionen müssen aktiviert werden!

RA Helge Rübartsch, Rübartsch Rechtsanwälte

Querdenken - oder: Denk-Fallen lauern überall

  • Warum wir vor lauter Fakten die Lösung oft nicht sehen.
  • Wieso ist einfaches Denken so verdammt schwierig?
  • Wir suchen nach Antworten. Doch Probleme werden besser durch Fragen gelöst.

Georg Schumacher, Querdenker Network GmbH

Teilnehmerkreis Oberbauleiter, Bau- und Projektleiter, Baustellenführungspersonal, Kalkulatoren und Arbeitsvorbereiter aus Bauunternehmen sowie Bauüberwacher aus Architektur- und Ingenieurbüros und Bauverwaltungen
Teilnehmergebühr 310,- € / 235,- €* inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke
40,00 € für Studenten (in begrenztem Umfang können Studenten die Vorträge besuchen, Kopie Studentenausweis bei Anmeldung erforderlich)

Die mit einem Stern(*) gekennzeichnete Teilnehmergebühr gilt für Mitgliedsunternehmen folgender Institution/en:

  • Architektenkammer Berlin
  • Architektenkammer Sachsen
  • Bauindustrieverband Ost e. V.
  • Baukammer Berlin
  • Brandenburgische Ingenieurkammer
  • Ingenieurkammer Sachsen
  • Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
  • Sächsischer Baugewerbeverband e. V.

Veranstaltungsort H4 Hotel Leipzig
Schongauer Straße 39
04329 Leipzig
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Otto

Technische Universität Dresden, Institut für Baubetriebswesen
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Otto hat am 01.05.2017 die Professur für Baubetriebswesen an der Fakultät Bauingenieurwesen sowie die Leitung des gleichnamigen Instituts übernommen. Er studierte Bauingenieurwesen an der TU Dresden und der City University London sowie Wirtschaftsingenieurwesen an der FernUniversität Hagen. Nach seinem Studium war Prof. Otto als Projektleiter in einem international agierenden Planungsbüro angestellt. Anschließend promovierte er und war mehr als zehn Jahre in technischen und kaufmännischen Führungspositionen großer Bauunternehmen, zuletzt bei der Ed. Züblin AG, tätig. Durch seine langjährigen Berufserfahrungen im operativen Baugeschäft sowie damit verbundenen Aufgabenschwerpunkten besitzt Prof. Otto eine umfassende ingenieurtechnische und betriebswirtschaftliche Expertise in der Bauunternehmensführung sowie dem Bauprojektmanagement. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in Periodika ist Prof. Otto Mitautor der Fachbücher Baustelleneinrichtung, Baubetrieb Praxis kompakt und dem Leitfaden Instandhaltung 2011 und 2013 der RealFM.
RA Helge Rübartsch
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Fachanwalt für Vergaberecht

Rübartsch Rechtsanwälte
Helge Rübartsch ist Inhaber der auf das Bau-, Architekten- und Vergaberecht spezialisierten Kanzlei RÜBARTSCH RECHTSANWÄLTE in Dresden. Er ist nahezu ausschließlich auf diesen Rechtsgebieten seit dem Jahr 2000 tätig, seit 2006 als Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und seit 2016 als einer der ersten Fachanwälte für Vergaberecht in Sachsen. Ein Tätigkeitsschwerpunkt von Herrn Rübartsch ist die baubegleitende Rechtsberatung bei komplexen Großbauvorhaben im Tief-, Erd- und Straßenbau ebenso wie im Hochbau "von der grünen Wiese bis zum Ablauf der Gewährleistung". Ein weiterer Schwerpunkt ist die umfassende vergaberechtliche Betreuung von der Vorplanung bis zum Zuschlag, sowohl bei Bau- als auch bei Liefer- und Planungsleistungen. Helge Rübartsch und die drei angestellten Rechtsanwältinnen der Kanzlei RÜBARTSCH RECHTSANWÄLTE - alle Fachanwältinnen für Bau- und Architektenrecht - vertreten Bauunternehmen, Auftraggeber, Architekten und Ingenieure hochengagiert sowohl am Verhandlungstisch als auch vor Gericht und Baubehörden sowie vor der Vergabekammer.
Georg Schumacher

Querdenker Network GmbH

Ansprechpartner

Ulrich Werner
Direktor Bauakademie Sachsen

0351 7957497-13