5SK
Tag des Poliers
Termin / Ort24.01.2018 I 09:00 - 16:00 Uhr I Radeberg
Zielstellung

Poliere sind für die Gestaltung effizienter und reibungsloser Bauabläufe verantwortlich und tragen damit zu einer erfolgreichen Abwicklung von Bauvorhaben bei. Gut organisierte Baustellen zeichnen sich u. a. durch strukturierte Bauabläufe, Termineinhaltung, ein geringeres Unfallrisiko und eine höhere Qualität der Bauausführung aus. Um insbesondere alle bauablauf- und vertragsrelevanten Auswirkungen beurteilen zu können, müssen Poliere über grundlegende rechtliche, auch bauvertragsrechtliche Kenntnisse verfügen, technische Abläufe genau kennen, finanzielle Auswirkungen einschätzen, die Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften sicherstellen und sowohl eigene Mitarbeiter als auch Mitarbeiter von Nachunternehmen führen.

 

Der Tag des Poliers widmet sich diesem breiten Aufgabenspektrum, wobei in diesem Jahr insbesondere die Auswirkungen des neuen Bauvertragsrechts für die Tätigkeit des Poliers und Möglichkeiten der Digitalisierung vorgestellt und diskutiert werden. Der letzte Vortragsblock behandelt jeweils ein standortspezifisches Thema.

 

Die Teilnahme am "Tag des Poliers" wird als Weiterbildung in den Polierpass eingetragen.

Inhalt

09:00 - 10:30 Uhr Neues Bauvertragsrecht ab 2018 - Auswirkungen auf das Handeln der Poliere 

  • Anordnungs- und Änderungsrechte des Auftraggebers
  • Vergütungsregelungen bei Anordnungen/Änderungen
  • Abnahme und Zustandsfestellung ausgeführter Leistungen 
  • Fälligkeitsvoraussetzungen für den Vergütungsanspruch
  • Verfahren bei Streitigkeiten - einstweilige Verfügung

RAin Claudia Wildeck
Rübartsch Rechtsanwälte

10:45 - 12:15 Uhr Digitalisierung auf Baustellen

  • Einführung ins Thema
  • Arbeitsweisen Gestern und Heute
  • Was ändert sich für die Mitarbeiter/Poliere?
  • Wandel zu Bau 4.0
  • SKILL BauDoc - mobiles Erfassen, Dokumentieren und Verwalten von
    • Bauprozessen
    • Bauleistungen
    • Verzögerungen
    • Mängeln
    • Abnahmen
    • Ereignissen u.a.

M.Eng. B.Arch. Andreas Dierking
SKILL Software GmbH

13:00 - 16:00 Uhr Baustellenanwendung von Sichtbeton

  • Beispiele
  • Kriterien im Bauvertrag
  • Betonzusammensetzung
  • Schalung, Trennmittel
  • Ausführung

Prof. Detlef Schmidt
HTWK Leipzig

TeilnehmerkreisGeprüfte Poliere, Handwerksmeister, Werkpoliere
Teilnehmergebühr190,- € / 145,- €*
(inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke)
VeranstaltungsortHotel Sportwelt
Am Sandberg 2
01454 Radeberg
Anmeldeschluss:

Referent/en

Professor für Baustofflehre an der HTWK Leipzig, Mitwirkung in verschiedenen Gremien der Verbände wie z. B. dem Richtlinienausschuss beim Deutschen Ausschuss für Stahlbeton „Richtlinie für massige Betonbauteile“ und dem Richtlinienausschuss beim Deutschen Ausschuss für Stahlbeton, Autor zahlreicher Publikationen im Betonbau Arbeitsausschuss DBV-Merkblatt „Begrenzung der Rissbildung im Stahl- und Spannbetonbau“
RAin Claudia Wildeck
Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht sowie für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rübartsch Rechtsanwälte
Frau Wildeck ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht. Seit Beginn ihrer Anwaltstätigkeit im Jahr 2003 ist sie schwerpunktmäßig, seit 2010 nahezu ausschließlich auf den Gebieten des Bau- und Architektenrechts tätig. Ihre Tätigkeit umfasst sowohl die baubegleitende Rechtsberatung bei Großprojekten im Infrastruktur-, Verkehrswege- und Hochbau, als auch die außergerichtliche und prozessuale Vertretung von Bauunternehmen, Architekten und Ingenieuren vor Gericht, gegenüber Behörden und anderen am Bau Beteiligten. Frau Wildeck ist Referentin verschiedener Seminare.

Ansprechpartner

Kerstin Ganz
Bereichsleiterin Weiterbildung

03591 3742-33