3F
9. Erdbaufachtagung - Aktuelle Entwicklungen in der Geotechnik
Termin / Ort31.01.2013 - 01.02.2013 I Leipzig
am 31.01.13 von 09:30 - 17:00 Uhr, am 01.02.2013 von 09:00 - 13:00 Uhr
Zielstellung

Neue Verfahren und Materialentwicklungen haben ein großes Marktpotenzial, da sie in aller Regel auch wirtschaftlich attraktive Lösungen ermöglichen. Neben technischen Innovationen beeinflussen rechtliche und normative Veränderungen die Möglichkeiten der Geotechnik. Diesen Entwicklungen widmet sich die 9. Erdbaufachtagung.

 

In mehreren Vortragskomplexen berichten namhafte und praxiserfahrene Referenten über Meilensteine in der Geotechnik sowie aktuelle Trends und Perspektiven im Hinblick auf Verfahren, Geräte, Normen, Regelwerke und Berechnungen aus den Bereichen Erd- und Grundbau, Spezialtiefbau sowie über weitere mit der Geotechnik verwandte Fachgebiete. Dabei wird sowohl die Perspektive der Planung als auch der Ausführung abgebildet und insbesondere durch Projektbeispiele ein hoher Praxisbezug hergestellt.

 

Die Fachtagung richtet sich an Bauherren, Planer, Ausführende und Mitarbeiter aus Hochschulen und Universitäten und möchte den fachübergreifenden Dialog zwischen allen Beteiligten in den Diskussionen, im Rahmen der tagungsbegleitenden Fachausstellung und bei der traditionellen Abendveranstaltung befördern. 

Inhalt

Programm - Donnerstag, 31. Januar 2013

09:30 Anmeldung / Tagungsunterlagen / Kaffeebuffet

 

Moderation
Univ. Prof. Dr. Karl Josef Witt
Bauhaus-Universität Weimar
 

10:00 Aktuelle Entwicklungen im Erd- und Grundbau für Straßen  und Eisenbahnen - Einführungsvortrag -

  • innovative Baugrundverbesserungsmaßnahmen
  • neue Erkenntnisse zu Verdichtung und       Verdichtungskontrollen
  • Qualitätssicherung von Erdbauwerken im Straßen- und     Eisenbahnbau

Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Dietmar Adam
TU Wien

 

10:45 Hybridgründung System TERRA-MIX ein wirtschaftliches  Gründungskonzept

  • ressourcenschonend
  • Gewölbewirkung (gute Lastverteilung)
  • Bauzeitersparnis

GF Johannes Fürpass
TERRA-MIX Bodenstabilisierungs GmbH

 

11:15 Die Baugrube für das neue EKZ „Höfe am Brühl“ in Leipzig

  • Dichtwand mit rückverankerten Stahlträgerrahmen
  • aufwendige Beseitigung der Quarzite
  • Sandsteine in der Dichtwandachse
  • Einsatz teilrückbaubarer Stahlprofile
  • Witterungsschutz der Dichtwand

Dipl.-Ing. Jens Poßecker
Bilfinger Spezialtiefbau GmbH, Erfurt-Arnstadt

 

11:35 Diskussion und Mittagspause

 

Moderation
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Dietmar Adam, TU Wien

 

13:15 Flüssigboden als Alternativmaterial für den Deichbau

  • Außendichtung aus Aufbereitungsmaterial
  • physikalische 1:1-Versuche
  • vergleichende Bewertung von Ton und Flüssigboden
  • Vorteile, Einbaueigenschaften, Qualitätssicherung

Prof. Dr.-Ing. Ralf Thiele, HTWK Leipzig

Dipl.-Ing. Friedemann Sandig, HTWK Leipzig

 

13:45 Bodenaufbereitung von bindigen Böden mit Sternsiebanlagen

  • Funktionsweise und Anwendungsbereiche
  • Bodenaufbereitung von gemischtkörnigen bis bindigen Böden
  • Zumischen von fein- und grobkörnigen Fraktionen
  • Abtrennen von Fremdstoffen und Wurzeln
  • Reproduzierbarkeit der Mischergebnisse und Qualität
  • Einsatzbereiche, Nutzen

Dipl.-Ing. Jörg Fohgrub, STRABAG, Gruppe Leipzig
Dipl.-Ing. Friedemann Sandig, HTWK Leipzig

 

14:15 Geophysikalische Untersuchungen zur Hohlraumerkundung - Herangehensweise, Methoden und Aussagesicherheit Auswahl geeigneter Methoden -

  • mikrogravimetrische und 2D geoelektrische Messungen
  • Auswertung unter Berücksichtigung räumlicher Effekte
  • Modellrechnungen zu unterschiedlichen Untergrundstrukturen

Dipl.-Ing. Thomas Hohlfeld
GGL Geophysik und Geotechnik Leipzig GmbH

 

14:45 Kaffeepause

 

15:15 Einsatzmöglichkeiten der Vakuumtechnik im Erdbau

  • Problematik gesättigter Boden
  • Vorteile der Lösungsidee durch Vakuum
  • Forschungsansatz und perspektivische Einsatzmöglichkeiten

Dipl.-Ing. Henning Thormann, Brunnenbau Conrad GmbH
Dipl.-Ing. (FH) Sandy Dilba, HTWK Leipzig

 

15:45  Erweiterung eines Hochwasserschutzdammes unter Verwendung des anfallenden und in situ vergüteten Dichtwandaushubs

  • Allgemeines, Baugrundverhältnisse
  • Auswahl Bauverfahren und Problemstellung
  • Vergütung und Verwendung des Dichtwandaushubes
  • Qualitätssicherung

Dipl.-Ing. Michael Heymann,
Eurosond Grundbautechnik Dresden

 

16:10  Fahrbahnsetzungen über Hinterfüllungen von Brückenwiderlagern

  • Ursachen von Verformungen
  • Hinterfüllvarianten
  • Empfehlungen zur Einbautechnologie

Dipl.-Ing. Sebastian Szczyrba
TU Bergakademie Freiberg

 

16:35  Baustelle Rethebrücke „kombinierte Spundwand eingebohrt”

  • Vorstellung des Bauvorhabens
  • vollkommen erschütterungsfreies Einbringen der Spundwand
  • Hubinsel mit neu entwickelter Kragkonstruktion
  • umfangreiches Messprogramm

Dipl.-Ing. Uwe Stenzel
Bilfinger Spezialtiefbau GmbH, Geschäftsstelle Hamburg

 

17:00  Diskussion / Ende 1. Tag

 

18:00  Abendveranstaltung

 


Programm - Freitag, 01. Februar 2013

 

Moderation 2. Tag
Prof. Dr.-Ing. Ralf Thiele, HTWK Leipzig

Normen, Regelwerke und Berechnungen

 

09:00  Ein einfacher Suffosionsnachweis für homogene weitgestufte Erdstoffe

  • Phänomene der inneren Erosion
  • tragende Bodenstrukturen und mobile Fraktionen
  • Ermittlung von Porenengstellen und Strukturparametern
  • einfache, konsistente Methode zur Bewertung der Suffosionsgefahr

Univ. Prof. Dr.-Ing. Karl Josef Witt
Bauhaus-Universität Weimar

 

09:40  Die Bauwerksdränage - kostengünstige Alternative oder Bauherrenrisiko sowie Einflüsse

auf die Nutzung und gegebenenfalls Wertminderung an Gebäuden

 

Dr.-Ing. Jochen Wünscher
IBG Leipzig, Ingenieurgemeinschaft Baugrund und Grundbau

 

10:10  Kunststoffdränmatten als Bestandteil von Bauwerksdränagen

  • Anforderung an Kunststoffdränmatten in den Regelwerken und deren Einsatzbereiche
  • Anwendungsfälle von Kunststoffdränmatten an Bauwerken
  • Nachweisführung der Dränleistung an einem Beispiel (Brücke)

Dr.-Ing. Martin Magnus

TENAX Kunststoffe GmbH

 

10:35  Kaffeepause

 

11:05  Ausgewählte Beispiele zur Dimensionierung von Erd- und Grundbaukonstruktionen mit numerischen Berechnungsverfahren (FEM)

  • Möglichkeiten und Grenzen der FEM bei der Planung von Erd- und Grundbaukonstruktionen
  • Wahl des geeigneten Stoffgesetzes und Kalibrierung
  • Definition der Schnittstelle zur Tragwerksplanung (Hochbau) 

Dr.-Ing. habil. Klaus Röder und Dipl.-Ing. Alexander Mühl
CDM Smith Consult GmbH, Leipzig

 

11:30  Konzepte, Planungsansatz und Ergebnisse zur Erhöhung der Böschungsstandsicherheit des Burgbergs Eilenburg

  • Böschungsstandsicherheit vor der Rutschung und Sanierungsziel
  • mögliche Sanierungsvarianten
  • Vorzugsvariante: Kombination von Sicherungselementen, Details (Dübel, Nägel, Netz)
  • Berechnungsmodell, Bemessungsdetails, Dimensionierung einzelner Sicherungselemente
  • Monitoringkonzept mit regelmäßigen Verformungsmessungen
  • Ergebnisse und Erfahrungen im Rahmen der Bauausführung Mai-Nov. 2012

Dr.-Ing. Martin Brose
S&P Sahlmann Planungsgesellschaft für Bauwesen mbH
Dr.-Ing. Peter Hinz
BAUGEO, Baugrund Geotechnik GmbH

 

11:55  Vereinheitlichung der Boden- und Felsklassen in den Normen der VOB


Prof. Dr.-Ing. Kurt-M. Borchert und Dipl.-Ing. Almuth Große
GuD Geotechnik und Umweltgeologie GmbH, Leipzig

 

12:20  Risiken und Chancen bei PPP-Verkehrswegeprojekten aus der Sicht des Geotechnischen Beraters

  • verschiedene Vertragsformen von PPP-Verkehrswegeprojekten
  • realisierte und künftige PPP-Projekte in Deutschland
  • Besonderheiten der Vertragsabwicklung (was bleibt  von der VOB?)
  • Phasen der Geotechnischen Beratung im Projektzyklus
  • Risiken und Chancen mit der neuen Vertragsform

Dr.-Ing. Hans-Peter Nottrodt
Geotechnik Dr. Nottrodt Weimar GmbH

 

12:45  Diskussion und Schlusswort

 

13:00  Ende 


 

TeilnehmerkreisGeschäftsführer, Bauingenieure aus Bauunternehmen und Planungsbüros, Vertreter der öffentlichen Hand sowie von Universitäten und Hochschulen
Teilnehmergebühr235,- € / 180,- €*
(inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke)
Die Teilnahmegebühr für die Abendveranstaltung beträgt 35,00 €.
VeranstaltungsortRAMADA Hotel Leipzig
Schongauer Straße 39
04329 Leipzig
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Ulrich Werner, MBA
Direktor Bauakademie Sachsen

work0351 7957497-13

vCard herunterladen