2F
11. Erdbaufachtagung - Gründungen
Termin / Ort26.02.2015 - 27.02.2015 I Leipzig
27.02.2015, 9:00 Uhr - 13:00 Uhr
Zielstellung

Im Mittelpunkt der 11. Erdbaufachtagung werden Information und Erfahrungsaustausch über die Ableitung von Bauwerkslasten durch unterschiedliche Gründungsverfahren in den Baugrund sowie der Schutz benachbarter Bausubstanz bei auszuführenden Gründungsarbeiten stehen.

 

Ausgehend von einer Übersicht zur Entwicklung der Verfahrens- und Gerätetechnik zur Herstellung von Tiefgründungen wird mit praktischen Beispielen auf innovative Gründungsmethoden von der Planung bis zur Ausführung eingegangen. Neben klassischen Flach- und Tiefgründungen werden insbesondere Gründungen und Baugrundverbesserungen  sowie die Sicherung von Geländesprüngen aus dem Bereich des Verkehrswegebaus vorgestellt.

 

Weiterhin wird  die Bedeutung einer ausreichenden Baugrunduntersuchung für eine wirtschaftliche Gründung hervorgehoben sowie auf aktuelle Normungsänderungen aus dem Bereich „Erdarbeiten“ hingewiesen.

 

Die Fachtagung richtet sich an Bauherren, Planer, Ausführende und Mitarbeiter aus Hochschulen und Universitäten und möchte den fachübergreifenden Dialog zwischen allen Beteiligten in den Diskussionen, im Rahmen der tagungsbegleitenden Fachausstellung und bei der traditionellen Abendveranstaltung befördern.

Inhalt

Programm – Donnerstag, 26. Februar 2015

 

09:30 Anmeldung / Tagungsunterlagen / Kaffeebuffet

 

Moderation

Dr.-Ing. habil. Klaus Röder, CDM Smith Consult GmbH

 

10:00 Begrüßung

 

10:10 Vergleich von Gründungskonzepten anhand von vier Projekten mit europäischer Dimension

  • Stadion Klagenfurt EURO 2008 [Bodenverbesserung]
  • Kraftwerk Malzenice [Hybridgründung]
  • Sava-Brücke Belgrad [Schlitzwand-Pfahlkastengründung]
  • DC Tower Wien [Pfahl- + Schlitzwandelementgründung]

Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Dietmar Adam, TU Wien

 

11:10 Geotechnische Herausforderungen im Zuge des Neubaus eines Autobahnabschnittes in Thüringen

  • Altbergbausanierung für Braunkohlentiefbau
  • Hangvernagelung
  • Bodenaustausch für Muddeböden

Dipl.-Ing. Andre Mittag, DMT GmbH & Co. KG

 

11:40 Polstergründung einer Raumgitterwand als Steilböschung an der Neubaustrecke Erfurt - Leipzig

  • Nachweise nach dem Merkblatt für Raumgitterkonstruktionen
  • innere Kräfte, Bemessung der Fertigteile
  • Dimensionierung der Polstergründung
  • Gesamtstabilität und Vergleich mit Messdaten

Dipl.-Ing. Peter Fuchs, Zivilingenieur für Bauwesen, Salzburg / Wals

     

12:10 Diskussion und Mittagspause

 

Moderation

Dr.-Ing. Roger Tynior, BWK Landesverband Sachsen e. V.

 

13:30 Gründungsmaßnahmen und Baugrundverbesserung im Rahmen der Streckenertüchtigung der Bahntrasse Rostock - Berlin

  • Rüttelstopfsäulen zur Verbesserung der dynamischen Stabilität
  • Geogitter unter der FSS/PSS
  • Reibungsfüße zur Standsicherheitserhöhung

Dr.-Ing. Lutz Vogt und Dipl.-Ing. Steffen Tost

BAUGRUND DRESDEN Ingenieurgesellschaft mbH

 

13:55 Der Wiederaufbau des Stadtschlosses Berlin, Humboldt-Forum, Planung und Ausführung der Baugrube und der Gründung

  • Berliner Schloss und Humboldtmuseum - Geschichte und Vision
  • die Baugrube - ein kurzer Überblick
  • historische Holzpfahlgründung - 400 Jahre Baugeschichte sichtbar gemacht
  • Bohrpfahlgründung - Planung und Ausführung unter den besonderen Anforderungen des Archäologischen Fensters       

Dipl.-Ing. Klaus-Peter Angermann, Züblin Spezialtiefbau GmbH

Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Reinke, Krone Hamann Reinke Ingenieurbüro GmbH

 

14:20 Werraquerung – Seegründung einer Großbrücke unter schwierigen Baugrund- und Grundwasserverhältnissen

  • Baugrundmodell in mehreren Erkundungsphasen (Vor- und Hauptuntersuchung)
  • Laboruntersuchungen und Auswertung in veränderlich festem Gestein
  • Modellkalibrierung und numerische Ermittlung von Pfahlwiderständen
  • Planung von Pfahlprobebelastungen im Osterberg-Verfahren zur Verifizierung der Prognosewerte

Dipl.-Ing. Christian Ernst, witt & partner geoprojekt

 

14:45 Ergebnisse numerischer Berechnungen der Gründung des Trogbauwerkes für den neuen Hauptbahnhof Stuttgart S21

  • Kalibrierung der Pfähle anhand der Ergebnisse von Pfahlprobebelastungen
  • Anwendung der Erkenntnisse des Volumenpfahl auf „embedded pile elemente“
  • Berechnung des Gesamtmodells eines Bauabschnittes, Ermittlung der Bettungen und Pfahlfedern im iterativen Prozess für Baugrund- und Massivbaumodelle

Dipl.-Ing. Michael Brunner und Dipl.-Ing. Alexander Mühl, CDM Smith Consult GmbH

 

15:10 Kaffeepause

 

15:45 Aspekte der Tragfähigkeitsbewertung bei Stabilisierungssäulen in Verkehrsdämmen auf wenig tragfähigem Untergrund

  • Böschungsbruchnachweis in Dämmen mit Ansatz von Stabilisierungssäulen
  • Lösungsansätze mit Unterteilung der Säulentypen
  • analytische und numerische Vergleichsrechnungen
  • Ausblick auf Merkblattarbeiten im Arbeitskreis der DGGT

Prof. Dr.-Ing. Ralf Thiele und M.Sc. Dipl.-Ing. (FH) Holger Pankrath, HTWK Leipzig

Dipl.-Ing. W. Oltmanns, Prof. Dr.-Ing. Walter Rodatz und Partner Beratende Ingenieure für Geotechnik GmbH

Dipl.-Ing. Hatice Kaya, Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH)

 

16:10 Innovative Gründungslösungen mit Stabilisierungssäulen für die Werkserweiterung PORSCHE Leipzig

  • Vorstellung des Bauvorhabens
  • Konventionelle Pfahlgründung
  • Lösung mit Stabilisierungssäulen

Prof. Dr.-Ing. Peter.-A. von Wolffersdorff und Dipl.-Ing. Gerd Mrozik

BAUGRUND DRESDEN Ingenieurgesellschaft mbH

Dipl.-Arch. Lorenz Reber, PORSCHE Leipzig

 

16:35 Tiefgründung mit dem CentrumPfahl: Systemvorstellung und Praxisbeispiele aus der Region

Dipl.-Ing. Peter Wardinghus, CentrumPfähle GmbH                    

 

17:00 Diskussion

 

17:15 Ende 1. Tag

 

18:30 Abendveranstaltung

 

Programm – Freitag, 27. Februar 2015

 

Moderation 2. Tag

Prof. Dr.-Ing. Ralf Thiele, HTWK Leipzig

 

09:00 Holozäne Auelehme in Leipzig – Herausforderung für Flachgründungen

  • Erkundungsumfang und Baugrundgutachten
  • Auebildungen in Leipzig
  • Charakteristik der Auelehme
  • Fallbeispiele:
    • Gründung einer Stadtvilla mit Setzungsvorwegnahme durch Belastung
    • Gründung einer Tiefgarage
    • Ertüchtigung der Gründung des Ringmessehauses

Dipl.-Ing. Alexander Mühl und Dipl.-Ing. Jan Poßecker, CDM Smith Consult GmbH

 

09:25 Bauwerksgründung innerhalb tertiärer Tonschichten am Tagebaurand – vom Baugrundaufschluß zum Gründungsentwurf

  • besondere planungs- und genehmigungsrechtliche Anforderungen
  • Erkundungsumfang und Baugrundgutachten
  • Entwurf der Bauwerksgründung, statische Modellbildung
  • Ausführungstechnologie und Bauverfahren

Dr.-Ing. Kai Mifka, Landesbetrieb Mobilität Diez

Dipl.-Ing. Kay Thomas Paschold, G.U.B. Ingenieur AG

      

09:50 Untergrundverbesserung mittels Betonrüttelsäulen (BRS) - eine Alternative zur konventionellen Pfahlgründung

  • Spezialgründung
  • Anwendungsbeispiele
  • Probebelastungsversuch

Dr.-Ing. Ralph Schäfer, Dr. Schäfer Spezialtiefbau GmbH

 

10:15 Praxisvortrag über die Erdbauleistungen am Bauvorhaben S 21 (S-Bahn Berlin)

  • Unterwasseraushub
  • Flächenmanagement Erdbau
  • Aushub unter beengten Verhältnissen
  • Schlammabsaugen durch Taucher
  • Schlammbehandlung

Dipl.-Ing. Peter Nold, Bilfinger Construction GmbH

 

10:35 Kaffeepause

 

11:00 Besondere geotechnische Problemstellungen bei der Gründung von semi-integralen Großbrücken                               

  • Geotechnische Problemstellung
  • Pfahlprobebelastungen
  • Anwendung der FEM
  • Angaben im geotechnischen Bericht

Dr.-Ing. M. Raithel, Kempfert + Partner Geotechnik

      

11:25 Homogenbereiche DIN 18300

  • Änderung der Bodenklassen in den VOB-Normen in das neue System der Homogenbereiche
  • erforderliche Angaben zu Boden- und Felskennwerte im LV
  • jeder Kennwert ist gem. der in der VOB angegebenen Norm zu bestimmen
  • Hinweise für den Geotechnischen Bericht und die Wahl von Homogenbereichen

Prof. Dr.-Ing. Kurt M. Borchert, GuD Geotechnik und Dynamik Consult GmbH

      

11:50 Riskante Sparsamkeit - Auswirkungen in der Baugrunduntersuchung im Zusammenhang mit der Planung und Ausführung der Wasserhaltung

  • Darstellung der Defizite in der Baugrunderkundung mit Auswirkungen auf die Aussagen
  • Unterschiede in den Wasserdurchlässigkeitsbeiwerten nach Labor- und Feldversuchen
  • Resultate unangemessener Untersuchungsumfänge und die unangenehmen  Überraschungen während der Bauausführung

Dr.-Ing. Jochen Wünscher, Ingenieurgemeinschaft Baugrund und Grundbau Leipzig

 

12:15 Risikoabgrenzung im Bereich Baugrund/Gründung zwischen Auftraggeber, Planer und Bauunternehmen

  • das Baugrundrisiko des Auftraggebers/Bauherrn
  • Übertragung des Baugrundrisikos auf den Bauunternehmer
  • der Baugrund als Gegenstand von Grundleistungen und Besonderen Leistungen des Planers (Objektplanung, Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke und Tragwerk)
  • Abgrenzung der Haftung des Fachplaners/Tragwerkplaners zum Objektplaner/Ingenieur
  • das Baugrundgutachten - rechtliche Belastbarkeit, Grundlage der Ausschreibung

RA Helge Rübartsch, Rübartsch Rechtsanwälte

 

12:45 Diskussion und Schlusswort

 

13:00 Ende

TeilnehmerkreisGeschäftsführer, Bauingenieure aus Bauunternehmen und Planungsbüros, Vertreter der öffentlichen Hand sowie von Universitäten und Hochschulen
Teilnehmergebühr270,- € / 200,- €*
(inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Getränke)
Abendveranstaltung: 40,00 Euro
VeranstaltungsortRAMADA Hotel Leipzig
Schongauer Straße 39
04329 Leipzig
Anmeldeschluss:

Referent/en

Referententeam

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Ulrich Werner, MBA
Direktor Bauakademie Sachsen

work0351 7957497-13

vCard herunterladen